FUSSBALL am Wochenende - vom 9. bis zum 11. APRIL 2021

"Über 7 Brücken musst du gehen..." - sang in den 80er Jahren die berühmte Gruppe "Karat". Peter Maffay hat das dann nachgesungen und ebenfalls einen riesigen Hit gelandet. Ein Hit - das ist dem "guten" Armin aus Nordrhein-Vandalen nun gerade nicht gelungen. Der Herr Laschet geriert sich gerade wie der "schwarze Sheriff" aus Bayern und möchte den ganz harten Lockdown. Den "Brücken-Lockdown"! Noch härter, als ihr ihn euch überhaupt vorstellen könnt... So tönt er herum. Wie weiland... ach komm, jetzt keine schrägen historischen Vergleiche. Wobei - an die "Brücke von Arnheim" ist man bei diesen Bruchpiloten in der führenden Politik schon erinnert! Grausam - von diesen Leuten regiert zu werden. Womit haben wir das bloß verdient?

Mal schauen, was unsere Lieblinge an diesem Wochenende verdienen. Alle spielen. Bis auf die Amateure. Denen wird nach wie vor die Luft abgewürgt. Aber der HSV kickt heute Abend zu Hause um 18.30 Uhr gegen Darmstadt, morgen am Samstag spielt der VfB Lübeck auf der Lohmühle um 14.00 Uhr gegen Kaiserslautern und schließlich am Sonntag dann um 17.30 Uhr TOTTENHAM HOTSPUR gegen Manchester United. 

Oh man. HSV. Quo vadis? Gut gespielt, geduldig geblieben, Torchancen erarbeitet und trotzdem verloren. Gegen einen Gegner, der ausschließlich auf Konterfußball gesetzt hat und ansonsten das Spiel verhindern wollte. Natürlich wäre die Begegnung positiv für die Rothosen verlaufen, wenn einer der zahlreichen guten Möglichkeiten im ersten Durchgang zum Erfolg geführt hätte. Doch leider benötigt der HSV in den letzten Spielen viel zu viele Chancen, um Treffer zu erzielen. Ein mittlerweile sehr großes, ernsthaftes Problem.

Wieso kann DUDZIAK sich nach herrlichem Pass von TERODDE zwar auf rechts wunderbar durchsetzen, spielt dann aber einen absolut schlampigen Ball auf den freistehenden KITTEL in Höhe des Elfmeterpunktes? Wieso kommt WINTZHEIMER mehrfach frei zum Abschluss im Strafraum und vergeigt absolut dilettantisch? Pech allerdings für TERODDE, der Sekunden vor dem Halbzeitpfiff im 16er abzieht, leider hält der gutklassige Darmstädter Schlussmann. Von diesen Szenen gab es einige in Halbzeit 1.

Und was war im zweiten Durchgang los? Nach einer guten Chance für den HSV - TERODDE rutsch knapp am Ball im gegnerischen Fünfer vorbei - reagiert Towart Schuhen von Darmstadt blitzschnell, schlägt den Ball präzise auf Honsak, der läuft locker an AMBROSIUS vorbei, passt zur Mitte auf Berko und dieser netzt zum 0:1 ein. Der HSV wurde klassisch ausgekontert. Natürlich viel zu leicht. Stichwort: Fehlende Balance zwischen Offensive und Defensive. So ging es weiter in der zweiten Halbzeit. Der HSV um Spielkontrolle und Torchancen bemüht und Darmstadt mit eiskaltem Umschaltspiel. Nicht unverdient das 0:2 durch den gebürtigen Hamburger Serdar Dursun. Den Rothosen blieb nur noch Ergebniskosmetik und das absolut hochverdiente 1:2. Sau starke Vorarbeit durch JATTA im Darmstädter 16er und mit der Schulter DUDZIAK (ziemlich glücklich) zum Endstand.

Schade, dass JATTA und KINSOMBI nicht von Anfang an dabei waren. Was will Trainer THIOUNE bloß immer mit dem Stümper GJASULA? Für mehr Stabilität sorgen im defensiven Mittelfeld? Mit einem Spieler, der nach zwei Aktionen gleich in der Anfangsphase "gelb" sieht. Nein - so wird das nichts. Es müssen schon die besten spielen.

Für den HSV kommt es jetzt "knüppeldick". Da Sandhausen und wohl auch Karlsruhe "Corona bedingt" nicht spielen können, fallen die nächsten beiden Partien für die Hamburger aus. Sie können nur zuschauen, wie Bochum, Kiel, Fürth etc. punkten. Nach der Pause stehen die Rothosen unter unglaublichem Druck. Kann die Mannschaft der gigantischen Erwartungshaltung in Hamburg gerecht werden?

Tja, Leute, alles nicht "vergnügungssteuerpflichtig". Sicherlich auch nicht gleich das Spiel um 14.00 Uhr - Lübeck gegen Kaiserslautern. Aber kämpfen wird der VfB. Bis zum Umfallen!

Letztens schrieb ich hier schon über "meinen" Lübecker Alptraum. Dieses Laufen im Traum und man kommt nicht von der Stelle. Heute wirkte es so, als wenn der VfB an einem Gummiband festgehalten wird. Immer wieder im Ansatz gute Szenen, Torchancen, doch nur ein einziger Treffer. In Halbzeit 1 durch AKONO zwar das Tor, aber leider im zweiten Durchgang - halbes Eigentor durch Torwart RAEDER (Deutscher Meister, Deutscher Pokalsieger und Champions League Sieger) - das 1:1 für die ehemals "Roten Teufel" vom Betzenberg. Es geht einfach nicht richtig voran. Für den VfB Lübeck. Den Verein, der KÖNIGIN DER HANSE!

Die "Hansekogge" in schwerer Seenot und nirgendwo ist ein Armin Laschet in Sicht, der eine "Brücke baut". Eine "Rettungsbrücke". Eine Brücke, von der kenternden Kogge zum rettenden "Drittligaufer" hin. Ihr merkt, so schnell höre ich mit meinen Träumen nicht auf. Aber mal könnte der Armin doch auch was Sinnvolles tun.

Ach übrigens - vorhin schrieb ich hier, dass der HSV den Kielern und Bochumern beim Fußballspielen zuguckt und nicht Eingreifen kann. Fake News! Bochum will gar nicht Kicken (heute 0:3 Niederlage gegen Paderborn!) und Kiel muss schon wieder wegen "Corona" pausieren. Heftig. Die armen Störche. Jetzt wirklich ganz ernst gemeint. Auf jeden Fall bleibt der HSV dadurch auf dem zweiten Tabellenplatz!

Jetzt geht es in 25 Stunden weiter. TOTTENHAM gegen Manchester United! 

No - no - no! Er kann es auch nicht! Genau wie Armin aus Düsseldorf! Der José aus London von den Spurs. Er kann einfach keine "Brücken" bauen. Dabei sollte gestern gegen Manchester United diese wunderschöne Brücke entstehen, vom grauen Mittelmaß der Tabelle hin zu den Champions-League Plätzen. Doch nichts da! Nach einer wirklich guten ersten Halbzeit von Tottenham und einer verdienten 1:0 Führung (SON in der 40. Minute), überließen die Londoner im zweiten Durchgang Manchester United die Initiative und vergeigten mit 1:3. Da frage ich mich wirklich, was Trainer MOURINHO seinen Spurs immer so in der Halbzeitansprache erzählt. Stellt euch hinten rein und verteidigt den Vorsprung? Irgend so etwas muss es sein. Es gelingt auf jeden Fall nie.

Aber Tottenham hat selbst Schuld. Wieso darf der José Mourinho da überhaupt noch auf der Bank sitzen? Mit seiner "Taktik" kommen die Londoner noch nicht einmal in die Europa League. Und das ist dann der totale "Shutdown". Mit oder ohne Brücke.

So - mal schauen, was sich das "Horrorkabinett" in Berlin und anderswo heute wieder einfallen lässt. Uns bleibt nur das ungläubige Staunen auf den Zuschauerrängen. Für Euch trotzdem einen herrlichen Wochenstart und bis ganz zeitnah. Tschüs! 


Fußball am Osterwochenende - vom 3. bis zum 4. APRIL 2021

"Nächtliche Ausgangssperre"! Wenn ich so etwas gehört und gelesen habe, ging es dabei immer um totalitäre Regime oder Militärdiktaturen. Etwa in Weißrussland oder ganz aktuell in Myanmar. Das könnt ihr ab heute vergessen. Jetzt gibt es so eine Maßnahme auch in Hamburg. Von Karfreitag bis zum 18. April 2021!!! Heute ist nicht der 1. April, sondern der 31. März. Es handelt sich also NICHT um einen "Aprilscherz". Auch keinen vorgezogenen. Die meinen das Ernst.

Wir sind schon lange keine freien Bürger mehr, sondern Untertanen. Es findet hier ein unglaublich großes Experiment statt: Wie lange lassen sich die Menschen Freiheitsbeschränkungen und die Vernichtung der wirtschaftlichen Existenz tausender Betriebe gefallen? Ein Experiment wie in dem berühmten Buch und Film "Die Welle" oder im "Milgram Experiment". Letzteres bitte auf "Youtube" anschauen. Da könnt ihr sehen, was alles möglich ist. Wie die Menschen sich manipulieren lassen. 

Wie im falschen Film. So fühlen sich gerade viele. Wahrscheinlich auch DAVID PHILIPP. Von 2006 bis 2014 beim HEBC. Anschließend Werder Bremen. Und ab September 2020 (verliehen) bei DEN HAAG in Holland. Ganz aktuell berichtet der KICKER (Ausgabe vom 29.03.21) über das "Bündnis 2000" der Grün-Weißen. Da ist von Josh Sargent, Manuel Mbom und Romano Schmid die Rede. Alles große Talente im Jahr 2000 geboren. Wie David. Doch von ihm kein Wort. Bitter.

Hoffentlich wird es für den VfB LÜBECK nicht allzu bitter am Samstag. Da kicken sie um 14.00 Uhr gegen Bayern München II in der bayerischen Landeshauptstadt. Es zählt nur ein Sieg.

Am Ostersonntag dann der HSV in Hannover und gleich anschließend TOTTENHAM in Newcastle. 

Der VfB Lübeck und Ostern. Passt perfekt zusammen. Das Fest der Auferstehung und der Hoffnung. Unglaublich Lübeck. Da gewinnt doch tatsächlich der VfB gegen Bayern München II mit 3:2. Heftig. Keiner weiß, wie es die Grün-Weißen geschafft haben. Ein echtes Wunder zu Ostern.

Vollkommen verdient hat Bayern II mit 1:0 und auch mit 2:1 geführt. Die Lübecker konnten nur ausgleichen, da beim 1:1 MALONE seinen Einwurf-Hammer in den bayerischen Strafraum geworfen hat und RAMAJ zum Ausgleich einköpfen konnte. Anschließend wieder Bayern stärker und mit dem verdienten 2:1,  Anfang des zweiten Durchgangs. Wenig später - durch einen glücklichen Handelfmeter in der 57. Minute (ZEHIR) - der VfB erneut mit dem Gleichstand. 2:2. Ein Unentschieden bis zur 84. Minute, welches als "goldenes Osterei" in die Lübecker Fußball-Geschichte eingehen wird. Und schließlich kommt DEICHMANN nach einem erneuten MALONE Einwurf (!!!) 😂 6 Minuten vor dem Ende im Bayern Strafraum an den Ball und schießt sogar das 3:2 Siegtor für die Hansestadt Lübeck beim FC Bayern München. Aus dem absoluten NICHTS heraus. Unglaublich. Wahnsinn. Hallo Bayern, ihr seid zwar eine sehr junge Truppe, aber wieso passieren euch ständig die gleichen Fehler? Ihr wollt doch alle in die Bundesliga, oder? "Wenn du denkst es geht nichts mehr, kommt irgendwo ein Lichtlein her." Habe ich neulich erst gelesen. Dieser Sieg ist wirklich ein Geschenk des Himmels für den VfB aus der schönsten Hansestadt!

Hoffentlich denken sie in Lübeck nicht, dass sie gut gespielt haben. Das stimmt nämlich in keiner Weise. Aber natürlich sind diese 3 Punkte "Big Points". Jetzt steckt nämlich Bayern München II ganz tief im Abstiegsstrudel. Und Lübeck kickt zu Hause am nächsten SAMSTAG gegen das Kellerkind Kaiserslautern. Ein Sieg ist natürlich für Lübeck Pflicht. Und sollte Bayern gegen das Spitzenteam aus Ingolstadt verlieren, ist der VfB wieder ganz heiß im Rennen um einen Nichtabstiegsplatz. Oh man... Wahnsinn!

Was für ein Samstag. Mal schauen, wie der Ostersonntag in 14 Stunden wird. Nordderby. HSV gegen Hannover in der 2. Liga. Bis ganz bald! 

Schwach - HSV! Nach einer 3:0 Führung noch Unentschieden zu spielen, ist insgesamt eine ungenügende Leistung. Dabei sah es bis zur 56. Minute wie das perfekte Osterwochenende aus. Dreimal hat der absolut überragende HUNT getroffen. In der 14., 34. und 50. Spielminute. Jeweils mit einem platzierten Schuss aus 16 bis 18 m Entfernung. Der HSV hatte alles im Griff und sah natürlich wie der sichere Sieger aus.

In der 56. Minute kam allerdings Hannover durch ein Traumtor (Haraguchi - Schuss aus 30 m) etwas heran. Als schließlich Ducksch per Kopf in der 68. Minute den Anschlusstreffer für 96 erzielte, war die Begegnung wieder offen. Trotzdem hätte der an sich gute WOOD zwei Tore erzielen müssen. Aber leider beide 100 %igen aus kurzer Distanz vergeben. Je länger das Spiel dauerte, desto unsicherer wurde die HSV Deckung. Nein - lieber SKY Moderator und auch lieber HSV Trainer THIOUNE - bei den Rothosen stimmt eben zu oft die Balance zwischen Offensive und Defensive nicht. Aber fast hätte der HSV trotzdem gewonnen, doch in der 84. Minute "murmelt" Haraguchi im Liegen (!!!) den Ball ins Hamburger Gehäuse zum 3:3. Heftig. Bekloppt. Einfach nicht zu fassen. Eben - insgesamt schwach HSV.

So - jetzt höre ich gerade unten einen Jubelschrei aus dem Wohnzimmer. Hat TOTTENHAM getroffen? Mal nachschauen...

Ja! Der Jubel war begründet. Innerhalb von 4 Minuten hat KANE aus einem 0:1 Rückstand in der 30. und 34. Minute eine 2:1 Führung für TOTTENHAM herausgeschossen. Damit standen die Spurs bis zur 85. Minute auf dem 4. Tabellenplatz. Dann traf der Abstiegskandidat Newcastle noch zum 2:2.

Lieber Jose Mourinho - das ist zu wenig. Gegen solche Gegner ist ein Sieg Pflicht. Bin fest davon überzeugt, dass TOTTENHAM schon längst sicher auf einem Champions League Platz stehen würde, wenn sie die Kraft gehabt hätten, sich im Winter vom Trainer zu trennen.

Hätte, hätte, hätte - viel schlimmer als das Unentschieden der Spurs, war natürlich aber gestern das 3:3 des HSV. Komme da immer noch nicht mit klar. Vor allem wurde dem HSV wohl noch ein Tor (TERODDE) in der 73. Minute "geklaut". Der gerade eingewechselte Stürmer soll im Abseits gestanden haben. Das lässt sich an den "kalibrierten Linien" aber nicht erkennen. In meinen Augen ein klarer Treffer! Allerdings - wenn wir schon bei Fehlentscheidungen des Schiedsrichters sind, dann sei hier erwähnt, dass kurz vor dem Pausenpfiff auch Hannover ein Strafstoß verwehrt wurde. Wieder einmal hat das Spiel Hannover gegen den HSV gezeigt, dass die viele "Überwachungstechnik" im Fußball dem Sport nicht weiterhilft und eher für mehr Frust sorgt.

Total gefrustet war Trainer THIOUNE vom HSV nach dem Spiel. Es darf natürlich absolut nicht passieren, dass ein Aufstiegskandidat eine 3:0 Führung herschenkt. Das ist aber auch ein Stück weit hausgemacht. Es kommt einfach viel zu häufig vor, dass der HSV in seinem gesamten Defensivspiel zu kopflos agiert. Die Ordnung geht verloren. Nicht das erste Mal in dieser Saison. Erkennt das DANIEL THIOUNE nicht?

Die Chance auf Wiedergutmachung hat der HSV schon am nächsten Freitag zu Hause gegen Darmstadt 98. Für Euch einen schönen Ostermontag heute und bis demnächst. Ciao! 


(Kaum) Fußball am 27. und 28. MÄRZ 2021

Eine herrliche Woche liegt hinter uns. Das "Corona-Kabinett" in Berlin glich einem "Kabarett". Kasperletheater in Reinkultur. Ein "Comedy-Chaos-Club" in schönster Formvollendung. Und dieses "Dilettanten-Stadl" will uns regieren? Bitte - lieber nicht! Als ich hier letzte Woche schrieb - "rein in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln" - meinte ich eher die Maßnahmen in Hamburg. Da konnte ich noch nicht wissen, dass Frau Dr. Merkel mit ihrer "Horrorshow" den Wahnsinn ins Unendliche steigert.

Gründonnerstag FREI - äh - 24 Stunden später - SCHERZ - tut mir leid! Habe mich geirrt. War alles nicht so gemeint... Eine unglaubliche Frau ist das. Und dann noch ihre gut erzogenen "Dackel", die ihr ständig hinterherlaufen. Zum Schlapplachen. Lachen ist an sich gesund, doch den Eltern, Unternehmern, Wirten, Künstlern, Amateurfußballern usw. usf. ist schon längst das Lachen im Halse stecken geblieben.

Habe gerade nachgelesen, dass es im Winter 1969/ 70 die sog. "Hongkong-Grippe" gab. Hatte ich gar nicht auf dem Zettel. Damals mit einer "Übersterblichkeit" von mindestens 40 000 Toten. An einen "Lockdown" - das Wort kannte wahrscheinlich gar keiner - hat allerdings niemand gedacht. Ist alles egal. Auch das Schweden einen anderen Weg geht. Egal. Ebenfalls mit vielen Kranken und Toten - vergleichbar mit Deutschland - doch ohne allen anderen (kleinen Unternehmen etc.) die Luft abzuwürgen. Wir suchen nicht nach wirklichen Alternativen, sondern marschieren (wie immer in der Geschichte) stur weiter. Irre!

Das Virus mutiert. Es verändert sich stets und bildet immer neue Varianten aus. Bei einigen werden die jetzigen Impfstoffe helfen, bei anderen nicht. Und dann? Was machen wir dann? Und was machen wir mit den Milliarden Menschen weltweit, die keinen Impfstoff bekommen? Jedenfalls nicht kurz- bzw. mittelfristig. Die "Null-Covit-Stratgie" ist doch illusorisch. Das Virus ist gekommen um zu bleiben. Es wird nie mehr verschwinden. Wir benötigen andere, intelligente Lösungen. Ein "Dauer-Lockdown" ist nicht zielführend.

Das denkt sich auch der "Norddeutsche-Fußball-Verband" und möchte unbedingt die Regionalliga Saison zu Ende spielen. Und zwar mit Auf- und Absteigern. Sieht düster aus für ALTONA 93. Es hängt wohl alles an Niedersachsen und den Entscheidungsträgern in Hannover ab. Da bin ich absolut gespannt.

Nicht spannend war das Spiel DEUTSCHLAND gegen ISLAND am vergangenen Donnerstag. 3:0 für uns. Morgen - Am Sonntag - geht es in Bukarest weiter gegen Rumänien.

Richtig weiter allerdings mit Fußball, geht es erst am nächsten Osterwochenende. Der "Oster-Shutdown" fällt aus und der Endspurt in den Ligen beginnt. Gott sei Dank!

Für Euch ein schönes Wochenende und bis ganz bald. Mal schauen, was die "Draculas" in Berlin sich in den nächsten Tagen mit "Corona" ausdenken. Herr Lauterbach fordert schon wieder Maßnahmen und einen weiteren "Gipfel"! Oh NEEEEIIIINNN - Also volle Deckung und bleibt fit. Tschüs! 


Fußball am Wochenende - am 20. und 21. MÄRZ 2021

"Rin inne Kartübbeln, rut ut de Katübbeln" - so hätte meine Oma wahrscheinlich heute die "Corona Maßnahmen" der Politik kommentiert. Keine klare Linie, schon wieder ein "Lockdown" in Hamburg, ständig chaotische Regelungen und ein unglaublicher Leidensdruck für kleine Unternehmer, Restaurants und auch für die Kinder. Wobei sie hier jetzt anscheinend erkannt haben, dass es absolut nicht verantwortbar ist, Kitas und Schulen zu schließen. Die Kinder leiden unendlich, an fehlenden Sozialkontakten. Irgendwann, wenn hier fast alle geimpft sind und wir das Virus trotzdem nicht vollständig in den Griff bekommen haben, wird man sich an Schweden und den Umgang des skandinavischen Landes mit Corona orientieren. Davon bin ich fest überzeugt. Solange allerdings, werden hier weiterhin Existenzen vernichtet.

Nicht überzeugt davon bin ich, dass der VfB Lübeck nachher um 14.00 Uhr zu Hause gegen Verl gewinnt. Aber es wäre an sich "alternativlos". Hier passt das Wort mal. Der VfB benötigt jetzt Punkte, Punkte, Punkte... Genau wie der HSV. Tippe allerdings gegen Heidenheim auf ein 1:1 oder so. Leider hat ja bei den Rothosen "Corona" zugeschlagen. Simon Terodde hat es erwischt. Kann der HSV auch ohne seinen Top -Torjäger bestehen? In gut 1 Stunde wissen wir mehr!

Stark! Klasse HSV! Sehr gut gespielt! Na gut - vielleicht 2 Tore zu wenig geschossen, aber ansonsten ein blitzsauberes 2:0 gegen Heidenheim am heutigen Samstag Mittag. Beide Tore durch TIM LEIBOLD. Herzlichen Glückwunsch. Ein unheimlich sympathischer Kapitän. Zudem möchte ich AARON HUNT wieder einmal positiv erwähnen. Habe ihn in der letzten Saison und auch davor sehr hart kritisiert. Doch unter Trainer THIOUNE ist er wie "Phönix aus der Asche" aufgestiegen. Wie er das 1:0 in Halbzeit 1 vorbereitet hat war Weltklasse. Ein ganz gefühlvoller "Chip-Ball" auf LEIBOLD und dieser versenkt mit seinem "etwas höher geföhntem Haar" zur Führung. Ganz stark. So geht Fußball. Herrlich. Auch beim 2:0 in der 50. Minute war HUNT spielentscheidend. Er spielt wunderschön den Ball auf WINTZHEIMER, dieser erblickt den eingerückten LEIBOLD und der Kapitän trifft freistehend zur Entscheidung. Weitere Treffer hätten eigentlich fallen müssen. Denke hier an KITTEL vollkommen allein vor dem Heidenheimer Tor in Halbzeit 1 oder auch WOOD - sehr emsig - ebenfalls im ersten Durchgang.

Aber - na ja - bitte heute kein Gemecker. Der HSV ist wieder voll in der Spur und das spielerisch klar stärkste Team in der 2. Bundesliga. Es hat richtig viel Spaß gebracht, den Rothosen beim SPIELEN zuzusehen!!!

Das kann man vom VfB Lübeck in der 3. Liga leider nicht behaupten. Habe nur die zweite Halbzeit gesehen, doch beim VfB fühle ich mich immer wie in einem "Alptraum". Ihr kennt das. Man möchte "laufen" oder "rennen", kann sich aber nicht vom Fleck bewegen. So ein Gefühl habe ich immer bei den Grün-Weißen. Stets fehlen 30 - 50 cm zur Entscheidung. Oft sieht es gar nicht schlecht aus bis zum gegnerischen 16er, aber dann kommt wieder so ein ungenaues Zuspiel oder ein Schuss weit über das Tor. Daher heute nur wieder ein 2:2 gegen den SC VERL. Puuuh - das wird so nicht reichen. O.k. - sie verlieren im Moment nicht, doch jetzt helfen nur noch Siege.

Uerdingen hat in Unterhaching gewonnen!!! Und Magdeburg zu Hause gegen Kaiserslautern. Damit ist LÜBECK 6 Punkte (!!!) vom KFC Uerdingen entfernt. Diese stehen auf dem ersten Nichtabstiegsplatz. Und der KFC hat ein Spiel weniger als der VfB. Na ja - 9 Spieltage gibt es noch. 27 Punkte sind zu vergeben. Aber kann das noch was werden? Trainer ROLF LANDERL hat vor der Begegnung gegen Verl gesagt, wir benötigen insgesamt 5 Siege, um die Klasse zu halten. Heute war es wieder nur ein Unentschieden. Wo sollen bei 9 Begegnungen noch 5 Siege herkommen?

Ach und überhaupt - hätte ich fast vergessen - morgen am Sonntag spielt TOTTENHAM bei Aston Villa um 20.30 Uhr. Na - jetzt bin ich ja mal mega gespannt auf die Reaktion der Spurs! 

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge schauen wir auf das Ergebnis von Tottenham Hotspur gegen Aston Villa. Die Spurs haben mit 2:0 gewonnen. Schön natürlich, da die Londoner nur 3 Punkte von einem "Champions League Platz" entfernt sind, traurig allerdings, dass Erfolge die Position von Coach Mourinho stärken. So werden wir ihn nie los. Habe die Begegnung selbst nicht gesehen, aber mein Spielbeobachter spricht von "keinem guten Auftritt der Spurs". Der Sieg kam nur zustande, da Tottenham hinten sicher stand und Aston Villa zwei entscheidende Fehler begangen hat. Ein unnötiger Strafstoß (anschließend Tor KANE) und ein "dicker Bock" vom Torwart. Daraus resultierte die Führung durch VINICIUS. Ansonsten hatten beide Mannschaften 50 % Ballbesitz. Ein Spiel auf Augenhöhe.

Ganz und gar nicht auf "Augenhöhe" agiert DEN HAAG. Dort spielt ja "uns" DAVID PHILIPP (bis 2014 HEBC). Allerdings kommt er kaum zum Einsatz. Gestern - gegen Ajax Amsterdam - wurde David in der 77. Spielminute eingewechselt. Da führte Ajax allerdings schon mit 5:0. Hmm - habe irgendwie das Gefühl, dass David nicht gut beraten wird. Was macht er da eigentlich in Holland? Obwohl David fast nie spielt, hat er von 21 Den Haag Treffern immerhin 2 erzielt. Vielleicht sollte man ihn von Anfang an bringen und Vertrauen schenken? Zu verlieren hat der Tabellenletzte Den Haag (7 Punkte Rückstand auf das rettende Ufer) sowieso nichts mehr.

Gut - wir können jetzt erst einmal Durchpusten. Es ist Länderspielpause am nächsten Wochenende. Deutschland kickt am Donnerstag (25.03.21) gegen Island, am Sonntag (28.03.) in Rumänien und schließlich am Mittwoch, den 31. März 21 zu Hause gegen Nordmazedonien. Alles im Rahmen der WM-Qualifikation.

Für Euch jetzt einen schönen Wochenstart und bis ganz bald. Irgendwas wird mir schon einfallen. Auch wenn die "Lieblinge" nicht kicken. Tschüs!


VfB Lübeck gegen 1860 München und Tottenham Hotspur gegen Dynamo Zagreb - am 17. und 18. MÄRZ 2021

Was wäre in normalen Zeiten heute um 19.00 Uhr auf der Lohmühle in Lübeck los? Bestimmt 10.000 Zuschauer (auch Frauen 😉) und eine Unterstützung, die alles aus der Mannschaft herausholen würde. Stattdessen verhindert ein Virus mal wieder eine Fußball Party. Daher kickt der VfB gegen die 60er am heutigen Abend vor leeren Zuschauerrängen. Wirklich traurig.

Habt ihr gestern (am Dienstag) im ZDF diesen Bericht um 20.15 Uhr über die Corona Krise gesehen? War sehr gut gemacht. Da wurde u.a. berichtet, dass es noch ca. 1,7 Millionen (!!!) unentdeckte Viren auf der Erde gibt, von denen mindestens 500 000 für den Menschen sehr gefährlich sein können. Frage mich dann immer, wie lange wir noch diesen "Lockdown" veranstalten, ohne endgültig alles zu zerstören und was wir machen, wenn tatsächlich ein neues Virus eine Pandemie auslöst? Es wird doch nicht möglich sein, immer wieder das Leben, den Sport, die Wirtschaft etc. derart herunterzufahren, wie jetzt seit November 2020. Bin daher der Meinung, wir benötigen andere Konzepte, die sich am schwedischen Modell orientieren.

Mal schauen, was Mourinho morgen am Donnerstag in der Europa League bei uns auslöst. Hoffentlich verschont er uns mit seinem Antifußball und lässt mutig nach vorn spielen. Um 19.00 Uhr ist Anpfiff.

TOOOOOOOR in LÜBECK! TOOOOOOOOOOOOOR für den VfB in der 78. Spielminute durch OKUNGBOWA! Der Spieler dreht jubelnd ab, der "Tor-Jingle" ertönt im Stadion, doch leider gibt es einen Spielverderber. Den Linienrichter. Der reißt doch tatsächlich seinen Arm nach oben und erkennt auf Abseits. Mist. Stimmt aber. Auch wenn´s knapp war. Schade. Der Sieg gegen 1860 München wäre durchaus verdient gewesen. Es war eine Begegnung auf Augenhöhe zwischen beiden Mannschaften, in der der VfB in Halbzeit 1 (AKONO und DEICHMANN) zwei sehr gute Chancen hatte. Vom Aufstiegsaspiranten aus der bayerischen Landeshauptstadt war fast nichts zu sehen.

Mit diesem einen gewonnenen Punkt ist Lübeck nicht mehr Tabellenletzter. Die "rote Laterne" hat seit gestern Abend Unterhaching. Doch nur mit Unentschieden wird der VfB die Klasse nicht halten können. Es müssen "Dreier" her. Am besten am nächsten Samstag gegen Verl.

Ganz stark übrigens die VfB Fans. Haben das ganze Spiel über vor der alten Holztribüne gestanden und mächtig die Mannschaft angefeuert. Nach der Begegnung ging das gesamte Team zu den Fans und hat sich bedankt. Auf Corona hat irgendwie keiner mehr so richtig Lust...

Hoffentlich hat Tottenham nachher um 19.00 Uhr "Lust". Wir werden es genau beobachten. 

Die lustigste Nachricht kam von SAM WEINSHEIMER (Trainer TSV Sasel II). Sam meinte am Donnerstag Abend in einer Sprachnachricht sinngemäß, dass er mich ein Stück weit bewundert, da ich mir die schlechtesten Mannschaften überhaupt ausgewählt hätte. HSV, VfB Lübeck und Tottenham Hotspur. Meine Leidensfähigkeit sei wohl sehr groß, stellte der Saseler Trainer weiter augenzwinkernd fest. Sam hat gerade Tottenham Hotspur auf DAZN gegen Zagreb geschaut und fand das Spiel der Londoner "unerträglich".

Ja. So ist es. Wieder einmal hat "Trainer" (Stümper) Mourinho mit seiner Defensivtaktik total versagt. Die Spurs agierten passiv und ohne Mumm in der Vorwärtsbewegung. Dabei können sie es anders - wirklich lieber Sam - und haben schon überragenden Angriffsfußball gezeigt. Leider aber wieder einmal nicht am Donnerstag Abend. Daher sind sie jetzt RAUS aus der Europa League. Mit 3:0 nach Verlängerung hat Tottenham verloren.

Gruselig. BITTE - lieber DANIEL LEVY - BITTE schmeiß diesen Mourinho raus. Er zerstört die Spurs. Was dieser Mann immer wieder spielen lässt, ist unbeschreiblich schlecht. Und immer sind die anderen Schuld. Schaut euch mal sein "Statement" auf der KICKER App an. Peinlich.

Mal schauen, wie erträglich es morgen in Hamburg und Lübeck wird. Um 13.00 Uhr spielt der HSV zu Hause gegen Heidenheim und um 14.00 Uhr der VfB auf der Lohmühle gegen Verl. Schönen Freitag für Euch und bis morgen! 


Fußball am Wochenende - vom 11. bis zum 14. MÄRZ 2021

Ja! Ist o.k.! Gebe es zu! Das "Wochenende" ist jetzt etwas weit ausgelegt. Heute - am DONNERSTAG - steht auf jeden Fall der erste Höhepunkt an. Europapokal. TOTTENHAM HOTSPUR kickt gegen Zagreb. Um 21.00 Uhr geht es in London los.

Noch viel interessanter fand ich aber heute nachstehenden Artikel im KICKER. Perfekt auf den Punkt gebracht. Genau so sieht es beim VfB Lübeck aus. Genau das sind die Probleme:

Hoffentlich gibt es am morgigen Freitag beim HSV keine großen Probleme. Es geht zum "6-Punkte-Spiel" nach Bochum. Das wird sau spannend! Gehe davon aus, dass der HSV mit 3 zu ... gewinnt! Lübeck spielt auch am Freitag! Gegen Uerdingen. Ebenfalls ein absolutes "6-Punkte-Match". Und dann schon wieder Tottenham! Am SONNTAG im GROSSEN London DERBY gegen ARSENAL. 

Tottenham Hotspur spielte gegen Zagreb praktisch mit der B-Mannschaft - nur SON, SANCHEZ, KANE und Torwart LLORIS  blieben in der Startelf vom vergangenen Sonntag (Derby gegen Palace). Trotzdem hatten die Spurs alles im Griff und gewannen entspannt mit 2:0. Beide Treffer KANE.

Trainer Mourinho hat wohl mittlerweile erkannt, dass er mit seiner spielstarken Mannschaft (erneut 88 % Passquote) die Begegnungen dominieren und den Gegnern sein Spiel aufzwingen sollte. Tottenham hatte erneut 68 % Ballbesitz. Zagreb stand fast nur im eigenen Strafraum - wie beim Handball - und setzte auf Konter. Dies gelang allerdings zu selten und so ist der Erfolg für die Nord-Londoner hochverdient.

Soooo - jetzt steigt der Puls aber mächtig. Heute Abend geht es (hoffentlich) zur Sache. Bochum gegen den HSV und Uerdingen gegen den VfB Lübeck. Für beide Lieblinge jeweils eine absolut, meeeega wichtige Begegnung. 

Habt ihr früher auch das Sandmännchen geguckt? Oder den Sandmann mit Euren Kindern/ Enkeln? Ja? Nein? Na ja - auf jeden Fall könnt ihr Euch den entspannten kleinen Kerl vorstellen, der die Kinder sanft ins Bett begleitet hat.

So - wie das Sandmännchen aufgetreten ist - so hat heute der HSV gegen Bochum gespielt. Oder auch Bochum gegen den HSV. Egal. Beide im "Schlafmodus" und vollkommen gechillt. Eine Begegnung ohne Höhepunkte, ohne Torchancen und ohne einen verdienten Sieger. Trotzdem hat der HSV mit 2:0 gewonnen. Tore: ONANA (29. Minute) und NAREY (89.). Unglaublich. Am letzten Montag gegen Kiel, hätte der HSV locker mit 4:1 gewinnen müssen und heute schießen sie zwei Tore aus dem berühmten "Nichts" heraus und gehen als Sieger vom Platz. Voll verrückt. Aber egal. Hauptsache 3 schöne, wichtige Punkte. Hauptsache gewonnen.

Zudem hat der HSV gegen direkte Aufstiegskonkurrenten gezeigt, dass sie das stärkste Team dieses Jahr in der 2. Liga sind. Also - jetzt gibt es keine Ausreden mehr - der Aufstieg ist Pflicht!

Nicht den Aufstieg, aber den Nichtabstieg (3. Liga)  - immerhin - hat der VfB Lübeck noch nicht aus dem Auge verloren. Fast zeitgleich mit dem HSV haben die Grün-Weißen heute in Uerdingen gekickt. Gesehen habe ich nur sehr wenig. Auf jeden Fall war wohl der VfB "gar nicht so schlecht" (lt. Aussage vom Magenta Reporter) und hat 1:1 gespielt. Tja - zu wenig zum Leben und zu viel zum Sterben. Beurteilen kann ich das Spiel nicht, doch immer wenn ich umgeschaltet habe auf "Magenta Sport TV", dann war von gepflegtem Fußball nichts zu sehen. Ist einfach so. Tut mir leid.

Aber - am Sonntag. Da geht es ab! Großes LONDON - DERBY. Gaaaaanz groooosses London - Derby: ARSENAL LONDON vs. TOTTENHAM HOTSPUR. Um 17.30 Uhr ist auf SKY Anschalten Pflicht! 

Beim "Totalvoetbal" in den Niederlanden, wird meist im 4-3-3 System gespielt, um schnelle Überzahlsituationen bei gegnerischem Ballbesitz zu schaffen. Ziel ist es stets, den Ball zügig zurück zu erobern, anschließend ein Angriffsspiel zu initiieren, bei der die Spieler der eigenen Mannschaft in hoher Geschwindigkeit Ausschwärmen und mit direktem Kurzpassspiel gradlinig vor das gegnerische Tor kommen. Ideal sind bei diesem System Kicker, die auf mehreren Positionen einsetzbar sind und dementsprechend ausgebildet wurden. Dies trifft auf DAVID PHILIPP (HEBC bis Sommer 2014) zu. Im offensiven Mittelfeld und auch im Sturm, kann er überall spielen. Hat dies auch bei DEN HAAG von September bis Anfang Dezember 2020 sehr gut gezeigt. Obwohl er meist "nur" eingewechselt wurde, hat David in dieser kurzen Zeit 2 Treffer erzielt. Seit dem allerdings, spielt er dort keine Rolle mehr. Auch gestern wurde David nicht eingewechselt. Deshalb hat Den Haag erneut wieder verloren und steht mittlerweile klar auf einem Abstiegsplatz. Vielleicht sollten die Holländer weniger Käse produzieren und sich mehr auf ihre fußballerischen Stärken besinnen?

So wie (hoffentlich) gleich TOTTENHAM. In gut 3 Stunden ist Anpfiff! 

Dieser Mourinho lernt es einfach nicht. Hatte echt gedacht - aufgrund der letzten sehr dominanten Auftritte der Spurs - dass sie auch im Derby gegen Arsenal das Spiel in die Hand nehmen. Aber Pustekuchen. Erneut agiert Tottenham in einer großen Begegnung seltsam passiv und überlässt dem Gegner, der in der Tabelle hinter den Spurs steht, das Spielgeschehen. Und dann kam leider noch hinzu, dass Tottenham mit 1:0 (LAMELA, 33. Minute) total unverdient in Führung gegangen ist. Im Anschluss haben sie gar nichts mehr für das Spiel gemacht und vollkommen verdient mit 2:1 verloren.

Zwischenzeitlich hatte Arsenal London 70 % Ballbesitz. Am Ende warf Tottenham alles nach vorn und stand kurz vor dem Ausgleich. Aber alles viel zu spät. Wäre insgesamt eben auch nicht verdient gewesen.

Trainer Mourinho von Tottenham hat wieder seinen "gruseligen Defensivfußball" gezeigt und ist damit erneut krachend gescheitert. Wenn er die letzten Begegnungen nicht gewonnen hätte, dann wäre es jetzt wahrscheinlich sein Ende bei den Nord-Londonern. So darf er womöglich weiter rumstümpern und die Spurs im Mittelmaß belassen. Traurig. Bei TOTTENHAM HOTSPUR ist eigentlich sehr, sehr viel mehr möglich.

Mal schauen, was Übermorgen - am MITTWOCH - beim VfB Lübeck möglich ist. Nachholspiel gegen 1860 München. Na ja... Für Euch einen schönen Wochenstart und bis ganz bald! Tschüs. 


Fußball am Wochenende - vom 6. bis zum 8. MÄRZ 2021

JA! FUSSBALL! Aber nur bei den Profis, nicht bei den Amateuren. Blickt ihr da eigentlich noch durch, bei diesen ganzen neuen "Corona-Regeln"?

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann können Kinder in Hamburg bis 14 Jahre ab Montag (08.03.21) in Gruppen bis maximal 20 Spieler wieder trainieren. Aber nur, wenn die "7-Tage-Inzidenz" nicht über 100 steigt.

Erwachsene dürfen erst wieder ab dem 22. März ins Training einsteigen, wenn die "Inzidenz" stabil unter 50 liegt bzw. wenn sie sich zwischen 50-100 bewegt. Allerdings dann nur mit tagesaktuellem Schnell- oder Selbsttest.

Ab dem 5. April 2021 soll Sport draußen für alle wieder möglich sein, auch ohne Test und ohne Gruppeneinschränkungen. Aber nur, wenn die Inzidenz nicht erneut über 100 steigt.

Und wann darf sich  im Clubhaus mit Bier und Currywurst getroffen werden? Wahrscheinlich bis die "Inzidenz" bei 12,5 bis 18,75 liegt oder so. Oder bis alle Kneipen, Restaurants, Clubwirte pleite sind und wir den Grill neben dem Platz selbst anschmeißen... Ach Leute, die haben doch einen Knall mit ihren wirren Regelungen. Corona wird sowieso niemals mehr vergehen. Irgendwann werden wir dieses Virus einfach hinnehmen müssen. Corona ist ein unabwendbares "Naturereignis". Übrigens, hat der israelische Ministerpräsident Netanjahu letztens in der Tagesschau gesagt, dass man nicht genau wisse, wie lange die Impfungen anhalten. Also wann diese wieder aufgefrischt werden müssen. Ein oder zwei Jahre, meinte er. Na "Herzlichen Glückwunsch" kann ich da nur sagen. Und überhaupt, Menschen die Corona bereits hatten, sollen ja trotzdem erneut Corona bekommen können. Tja Leute... ich sag dazu jetzt nichts mehr. Mir fällt dazu auch nichts mehr ein.

Aber ich sag etwas zu den Spielen am Wochenende:

In gut 2 Stunden kickt der VfB Lübeck gegen Viktoria Köln. Der VfB hat heute die Chance, Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu schaffen. Looooos - ihr GRÜN-WEISSEN! Gebt alles! 

Morgen, am Sonntag, spielt Tottenham mal wieder ein Derby. Gegen Chrystal Palace. Wenn die Spurs europäisch (möglichst Champions League) spielen möchten, dann ist ein Sieg Pflicht für die Nord-Londoner.

Und dann natürlich der HSV. Nach zwei Niederlagen in Folge, geht es um sehr viel gegen Kiel am Montag Abend. Ebenfalls ist ein Erfolg Pflicht, wenn die Rothosen wieder auf einen Aufstiegsplatz springen wollen. 

Beim VfB LÜBECK hat es ordentlich geknallt! Geraucht! Gerumst! Aber leider nur vor dem Spiel. Da haben die Ultras "Bengalos" und "Feuerwerk" vor der alten Holztribüne gezündet.

Damit hatten die Lübecker ihr Pulver allerdings auch schon verschossen. Es war heute gegen Viktoria Köln wieder nichts zu sehen. Es wurde überhaupt kein Fußball gespielt und die 1:2 Niederlage geht absolut in Ordnung. Der VfB hatte eine einzige gute Szene. Beim Tor in der 78. Minute. DEICHMANN schießt von rechts den Ball scharf in den Strafraum und AKONO (kam im Winter von Mainz 05) erzielt den "Ehrentreffer". Bis dahin hat die "Königin der Hanse" rein überhaupt gar nichts gezeigt. Wenn Lübeck in der Folge noch der Ausgleich gelungen wäre - davon waren sie allerdings Lichtjahre entfernt - dann hätte Köln vor Wut in den kaum vorhandenen Rasen beißen müssen. Aber so weit kam es ja nicht. Der VfB Lübeck hat heute wiederum kein Profiniveau auf den Acker gebracht und wirklich zurecht verloren.

Bitter. Traurig. Schade. Der Erfolg vom letzten Mittwoch gegen Rostock war wohl nur ein "Pyrrhussieg". Wenn dieser Erfolg sogar die Amtszeit des Trainers ROLF MARTIN LANDERL verlängert hat, dann war das 1:0 gegen Rostock eher ein weiterer "Sargnagel". So kann es kommen. Aus Hoffnung wird Ernüchterung.

Na ja - morgen geht es weiter. Rasenschach. Tottenham gegen Chrystal Meth - äh - Quatsch - Palace. 😂🤣😂

"Vorn haben die eine brutale Qualität!" So redet TORSTEN MATTUSCHKA (SKY Experte) immer gern - "brutale Qualität" - wenn er von einer Mannschaft besonders begeistert ist. Hoffentlich auch heute Abend wenn es um den HSV geht...

Aber so weit ist es noch nicht. Gestern Abend hat TOTTENHAM wieder seine "brutale Qualität" im Angriff gezeigt. Habt ihr euch das jetzt mal angeguckt? Die Spurs im Sturm mit MOURA, BALE, KANE und SON. Das ist Weltklasse. Zudem ließ Mourinho - trotz der "brutalen Qualität" bei ihm leider nicht selbstverständlich - absolut offensiv spielen. Die Spurs hatten 64 % Ballbesitz. Dazu eine Passquote die bei 88 % lag. Der Lohn: Ein 4:1 Sieg gegen Chrystel Palace. Die Tore: zweimal KANE und zweimal BALE. Bis auf die letzten 5 Minuten vor der Pause - da fiel das zwischenzeitliche 1:1 - war es ein fast perfekter Auftritt von TOTTENHAM HOTSPUR.

Übrigens - was ist eigentlich in LIVERPOOL los? Kloppo hat jetzt gestern gegen FULHAM mit 0:1 verloren. Bereits die 6. Heimniederlage (!!!) in Folge. Heftig.

Hoffentlich wird es nachher im Volkspark "heftig". Aber positiv für die Rothosen. Vielleicht können sie ihre "brutale Qualität" im Angriff mal wieder zur Geltung bringen? Um 20.30 Uhr ist Anpfiff. 

Der HSV hat gegen Kiel gut gespielt. Klasse Kombinationen, mit Ruhe und Übersicht am Ball und mit zahlreichen Torchancen. Die Passquote lag bei 80 % und der Ballbesitz bei 55 %. Zudem gab der HSV 17 Torschüsse ab und Holstein Kiel nur 3.

Allerdings war der HSV zu uneffektiv und erzielte nur ein einziges Tor. Insbesondere in Halbzeit 2 war von den "Störchen" aus Schläfrig-Holstein nichts mehr zu sehen. Im ersten Durchgang haben die Holsteiner nicht nur das 1:0 erzielt - Kopfball LEE möglich durch einen Sekundenschlaf des HSV Verteidigers GYAMERAH - sondern hatten auch noch eine große Chance durch BARTELS. Nach einem HSV - Eckball kontert Kiel in Perfektion, BARTELS läuft auf Torwart ULLREICH zu und dieser hält überragend. Das war es aber auch von Kiel. Mehr hatten die Männer von der Förde nicht zu bieten. Aber der HSV. Besonders JATTA und TERODDE zeigten großen Fußball in der 23. Minute. JATTA spaziert unnachahmlich mit großen Schritten durchs Mittelfeld an 2 Kielern vorbei, spielt zweimal Doppelpass mit TERODDE und dieser netzt im Strafraum zum 1:1 Ausgleich ein. Wenig später MUSS (!!!) VAGNOMAN die Führung erzielen. Kurze Ecke von HUNT, spielt auf KITTEL, dieser flankt mustergültig auf VAGNOMANN und der Verteidiger köpft vollkommen frei aus 3 m an den linken Pfosten. Nach dem Spiel hat er das übrigens in einem SKY Interview so etwas "Schulter zuckend" abgetan... Am besten er gibt gar keine Interviews mehr. Man oh man.

In Halbzeit 2 - wie oben angedeutet - nur der HSV im Vorwärtsgang. Zum Teil richtig schöner Fußball. Und auch Torchancen: TERODDE mit einem Seitfallziehrer - allerdings weit über das Tor. Kopfball TERODDE - Kiels Torwart bekommt gerade noch den Arm dran. KITTEL schießt aus 16m frei auf das Kieler Tor - doch genau in die Arme des Schlussmannes. VAGNOMANN scharf in den Strafraum - aber DUDZIAK trifft aus kurzer Distanz den Ball nicht.

So und so ähnlich ging es im gesamten zweiten Spielabschnitt. HSV stark, absolut unterhaltsam, nur leider kein Tor mehr. Daher am Ende 1:1. Tja Leute - so kann es kommen. Aber wenn der HSV auch diese Leistung in Bochum am Freitag zeigt, dann werden die Rothosen auch wieder Treffer erzielen. Wenn sie diese Leistung zeigen...

O.k. - für Euch jetzt eine schöne Zeit bis DONNERSTAG! Da spielt TOTTENHAM gegen DYNAMO ZAGREB in der Europa League, anschließend geht es am Freitag mit Lübeck gegen Uerdingen und dem HSV weiter. Bis dann und Tschüs. 


VfB Lübeck gegen Hansa Rostock am 3. März und Tottenham Hotspur gegen den FC Fulham am 4. März 2021

Au weia! Was das wohl heute um 17.00 Uhr wieder wird. Der Tabellenletzte aus Lübeck kickt gegen den Zweiten aus Rostock.

"Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist". (David Ben Gurion). Und wir Fußball Fans sind ja an sich Daueroptimisten.

Aber ganz ehrlich, beim VfB Lübeck war in den letzten Spielen nichts zu sehen. In der Defensive wie im Schlafwagenabteil (besonders bei Eckbällen), im Mittelfeld mit reichlich "Stockfehlern" und vorn so gefährlich wie eine Riesenschildkröte im Angriffsmodus. Und was soll da heute Abend besser werden? Hmm - in 6 Stunden wissen wir mehr.

Bei Tottenham lief es am letzten Sonntag super. Mutig nach vorn und konzentriert hinten. Wenn sie es so weiter handhaben, dann gewinnen die Spurs morgen Abend locker das DERBY gegen Fulham. 

JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA! Gewonnen! Egal wie - Hauptsache 3 Punkte! Der VfB Lübeck erkämpft sich gegen ganz schwache Rostocker den SIEG! Allein DEICHMANN hätte zweimal treffen müssen, beide Male frei vor dem Tor vergeben, aber in der 48. Minute trifft BENYAMINA zum Siegtreffer. Lannnnnnnnnnnger Einwurf von MALONE, Rostock kann im Strafraum nicht klären, GRUPE bugsiert die Murmel auf BENYAMINA und dieser netzt zur Erlösung ein. Endlich. Endlich mal wieder ein Erfolg. Fast aus dem Nichts heraus. Gott sei Dank! Mensch Lübeck, hoffentlich ist das jetzt ein Brustlöser. Ihr seid ja nur 4 Punkte von einem Nichtabstiegsplatz entfernt. Fightet weiter so!

Unglaublich - dieser verrückte Fußball. Ständig gibt es Überraschungen. Hoffentlich am morgigen Donnerstag nicht. Da ist TOTTENHAM gegen Fulham klarer Favorit. 

Glücklicher Sieg für TOTTENHAM gegen Fulham. Obwohl die Spurs mit geballter Offensivpower antraten - KANE, SON, ALLI, BALE - erspielten sie sich kaum Tormöglichkeiten und gewannen nur durch ein Eigentor des Lokalrivalen. Zudem erzielte Fulham eigentlich den Ausgleich, doch der Videoschiedsrichter erkannte in einer Situation davor auf Handspiel, obwohl der Arm angelegt war. Glück gehabt!

Tja - nach einem klasse Spiel der Spurs am letzten Sonntag gegen BURNLEY, jetzt wieder ein schwacher Auftritt. Trotzdem 3 wichtige Punkte. Aber irgendwie lässt Coach José Mourinho seine Mannschaft (zu oft) mit angezogener Handbremse spielen. Doch wenn er gewinnt, wird sich Tottenham Boss DANIEL LEVY nicht von ihm trennen. Und das ist mittelfristig für die Nord-Londoner tragisch.

Na gut - jetzt freuen wir uns auf das Wochenende. Von Samstag bis Montag hochinteressante Begegnungen. Zwei Derbys sind dabei: Tottenham gegen Palace und der HSV gegen Kiel.

Uns bleibt ja nur der Profifußball. Die Amateursaison wurde gestern Abend (Donnerstag, 04.03.20) in Hamburg endgültig abgesagt. Die Pokalspiele sollen allerdings noch stattfinden. 

Für Euch einen schönen Freitag und bis morgen. Da kickt der VfB Lübeck zu Hause gegen Viktoria Köln. Bis dann und Ciao. 


Fußball am Samstag, Sonntag und am Montag - vom 27. FEBRUAR bis zum 1. MÄRZ 2021

D E R B Y in HAMBURG! Großes Derby! S T A D T D E R B Y!

Also die Mutter aller Derbys ist/ war ja immer, das Spiel HEBC gegen den ETV. Besonders bei den 2000ern. Lang ist es her. Da haben wir bis 2013 immer den Turnverein klar geschlagen. Dann übernahm bei der Eimsbütteler Sportfirma dieser LOIC das Traineramt, wurde wenig später auch DFB Stützpunkttrainer, verstärkte dementsprechend sein Team und schon rannten wir beim HEBC der Musik hinterher. Schlimm. Ihr seht, habe ich bis heute nicht verdaut.

Loic hat das so gut in der Jugend beim ETV gemacht, dass er seit Anfang dieser Saison beim FC St. Pauli - in der 2. Bundesliga !!! - Co-Trainer von Timo Schultz ist. Nach Startschwierigkeiten in die Spielzeit - hinten eine unsichere Defensive und vorn kaum Tore - sind die Kiezkicker mittlerweile sehr gut in der Spur. Sie sind sogar die "Mannschaft der Stunde" in der Rückrunde. Damit ist Pauli am Montag im DERBY klarer Favorit. Das erste Mal überhaupt. Es sollte also nicht die Gefahr bestehen, dass der HSV den Stadtteilclub unterschätzt. Eigentlich. Aber wir kennen ja unseren HSV. Immer für eine Überraschung gut. In die eine und auch leider in die andere Richtung.

Beim VfB Lübeck überraschen sie hingegen niemanden. Im Gegenteil. Sie bestätigen die Stimmen am Anfang der Saison, die befürchteten, dass der VfB wohl keine Chance in der 3. Liga hat. Es ist wirklich sehr traurig mit anzusehen, wie die Lübecker sich in ganz Deutschland blamieren. Was war denn da am letzten Samstag gegen Türgücü München beim VfB in der Halbzeit in der Kabine los? Florian Riedel von den Grün-Weißen hat Trainer Rolf Landerl tätlich angegriffen? Puuh - das sind ja schon Auflösungserscheinungen. Ganz bitter. Eigentlich sollte der Vorfall in der Kabine bleiben, doch einer vom Team hat das dem Aufsichtsrat gesteckt und damit war der Herr Riedel suspendiert. Was für ein Chaos. Kann das die Truppe wegstecken? Um 14.00 Uhr am Samstag kickt der VfB in Halle. Es geht schon langsam um "alles oder nichts".

Am Sonntag schließlich, spielt TOTTENHAM gegen Burnley. Nur 3 Punkte zählen und dazu ein überzeugender Auftritt. Los Mourinho, du "super" Trainer, zeig was. Lass deine Männer von der (Taktik-) Leine und brems sie nicht immer. 

Neueste Info (Samstag, 27.02.21) vom VfB Lübeck: Der Spieler RIEDEL bestreitet, dass er handgreiflich gegen Trainer LANDERL wurde und geht juristisch gegen seinen Verein vor. Die ULTRAS vom VfB haben auch reagiert und einen - diesmal positiven - Appell an die Spieler verfasst. Es geht um Zusammenhalt untereinander, die Fehler der Vergangenheit zu vergessen und um absoluten Einsatz für den VfB Lübeck, um doch noch den Klassenerhalt  zu schaffen. Wir werden es genau beobachten. In knapp 3 Stunden ist in HALLE Anpfiff! 

"Wir haben gut gekämpft, alles reingehauen und waren nicht die schlechtere Mannschaft". Wenn Trainer so etwas (immer wieder) sagen, dann ist schon alles zu spät und es werden nur noch "Durchhalteparolen" rausgehauen. So wie jetzt bei ROLF LANDERL vom VfB Lübeck im "Magenta Sport" Interview eben gerade nach dem Spiel.

Der VfB hat schon wieder verloren. Mit 2:1 in Halle. Und wieso? Wieso ist gegen eine so ungefährliche Truppe wie Halle nicht mal ein einziger Punkt drin? Weil der VfB in der 44. und in der 50. Minute nicht in der Lage war, einen normalen Eckball zu verteidigen. Zwei Ecken, zwei Tore - mehr hatten die Ostgoten nicht zu bieten. Und gegen eine so schwache Mannschaft, verliert der VfB auch noch. Immer wieder durch "Standardsituationen". Die Lübecker sind die "Ecken Deppen". Immer wieder die gleichen Unzulänglichkeiten. Und dann sagt auch noch der Trainer - "wir waren nicht die schlechtere Mannschaft". Nein. Das wart ihr auch nicht. Wie so oft. Aber ihr macht immer wieder die gleichen Fehler. Man kann die Uhr danach stellen. Und das ist eben dann auch eine Sache des Trainers.

Am nächsten Mittwoch geht es für den VfB schon weiter. Gegen Hansa Rostock zu Hause auf der Lohmühle. Hammer. Noch eine weitere Niederlage. Und danach sollte der VfB den Trainer wechseln. Es geht nicht mehr mit Herrn Landerl. Der Co-Trainer sollte übernehmen. Er wirkt zwar sehr jung, macht aber einen unheimlich kompetenten Eindruck. Versucht alles in Lübeck und überlasst LUKAS PFEIFFER (vorher DFB-Spiel- und Videoanalyst) den Chef-Trainerposten. Es ist jetzt an der Zeit, die letzte Patrone zu verschießen. Der Rolf Landerl ist am Ende mit seinem Latein.

Genau wie Jose Mourinho in London. Morgen - am Sonntag - kickt Tottenham gegen Burnley. Um 15.00 Uhr ist Anpfiff.

Der "beste Trainer der Welt" (Eigenwahrnehmung) hat heute auch dementsprechend spielen lassen. José Mourinho ließ seine Offensivstars von der Leine, spielte das, was TOTTENHAM besonders gut kann und schon gab es einen absolut verdienten 4:0 Erfolg gegen Burnley. BALE, SON, KANE und MOURA ganz vorn. Nachher kam noch ALLI. Wenn ihr mal ein richtig gutes Offensivspiel sehen wollt, dann guckt euch Tottenham an, wenn sie diese Aufstellung haben. Traumhafte Pässe, Kombinationen in der Vorwärtsbewegung vom anderen Stern und Chancen für zwei Spiele. Die Tore: BALE zweimal, KANE und MOURA. Sau stark. Eigentlich hätte auch noch SON treffen müssen, doch dem rutschte in drei Situationen die Kugel über den Schlappen. Egal heute.

Bitte Herr Mourinho - einfach so weiter spielen lassen. Mutig und offensiv. Auch gegen stärkere Gegner.

Der HSV hat morgen einen richtig "starken Gegner". Die Kiezkicker gefallen mir ebenfalls unheimlich in ihrer Art, wie sie in Höchstgeschwindigkeit das Mittelfeld überbrücken und Chancen kreieren. Hat der HSV mit seiner wackeligen Defensive da eine Chance? In gut 27 Stunden wissen wir mehr! 

Der HSV hat mit 1:0 beim FC St. Pauli verloren. Wer sich von den Fans der Rothosen einmal die Mühe gemacht und sich Spiele von den Kiezkickern in dieser Saison angeschaut hat, für den kommt das nicht überraschend. St. Pauli war schon im Herbst 2020 spielerisch gut, doch hat u.a. mit der Ausleihe von OMAR MARMOUSH im Winter vom VfL Wolfsburg noch einmal einen richtigen Qualitätssprung vollzogen. Hinzu kommen Kicker wie RODRIGO ZALAZAR, der im letzten Sommer schon von Eintracht Frankfurt ausgeliehen wurde. Zudem ist jetzt auch GUIDO BURGSTALLER richtig fit und gehört zu den Topstürmern der zweiten Liga. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Pauli im Moment die stärkste Mannschaft in der 2. Bundesliga ist. Fünf Spiele hintereinander haben sie jetzt gewonnen. Leider auch gestern Abend gegen den HSV.

Dabei fingen die Rothosen in den ersten 15 Minuten aggressiv an und hatten zwei gute Chancen durch KITTEL. Unter anderem einen Freistoß an den Pfosten. In der 21. Minute schließlich noch eine absolut 100 %ige Möglichkeit durch JUNG. Nach einem Freistoß von wiederum KITTEL, trifft er vollkommen freistehend die Kugel aber nicht richtig mit dem Kopf und der Ball prallt an den Querbalken. Der hätte drin sein müssen. Das wars dann aber auch weites gehend vom HSV. In der Folge St. Pauli das spielerisch bessere Team und auch mit Torchancen. Marmoush, Zalazar und vor allem Burgstaller hatten richtig gute Einschussmöglichkeiten. Das 0:0 zur Pause insgesamt leistungsgerecht.

Im zweiten Durchgang verflachte die Begegnung und vieles lief auf ein Unentschieden hinaus. Sicher - der HSV hatte Glück, dass nach einem Foul von JUNG der Schiedsrichter - Aytekin - erst auf Strafstoß und wenig später, nach Sichtung des Fernsehbildes - auf Weiterspielen entschied. Eine 50 zu 50 Entscheidung. Das der HSV keine Topmannschaft ist, zeigte er schließlich erneut in der Schlussphase der Begegnung. Anstatt den einen Punkt festzuhalten, ließen sich die Rothosen in der 88. Minute noch einen einschenken. Herrliche Vorarbeit von Zalazar und traumhafte Direktabnahme im Strafraum von Kyereh. Siegtreffer für den FC St. Pauli. Das war so ein "Tor des Monats". Ganz am Ende der Partie hatte Kapitän LEIBOLD vom HSV seine Nerven nicht im Griff, trat Burgstaller in die Beine und kassierte in der 95. Minute eine glatte "rote Karte". Auch das noch. Damit ging dieser "gebrauchte Abend" zu Ende.

Jetzt höre ich schon wieder Stimmen im Freundeskreis, ob DANIEL THIOUNE der richtige Trainer ist. Und ob die sportliche Leitung beim HSV die richtigen Spieler verpflichtet hat. Bitte liebe Leute - bleibt jetzt RUHIG! RUHE ist die erste HSV Fan Pflicht!!! Nicht wieder in alte Fehler verfallen und hektische Maßnahmen ergreifen. Es gilt von heute an, die Gründe für die Niederlage gegen Pauli aufzuarbeiten und sich auf das Spiel am nächsten Montag gegen Kiel vorzubereiten. 11 Spieltage liegen noch vor uns, 33 Punkte sind zu vergeben. Es ist noch alles möglich! Aber nur, wenn nicht alles wieder in Frage gestellt wird. DANIEL THIOUNE ist ein klasse Coach, er wird die richtigen Antworten finden.

Tja - es bleibt nicht viel Zeit zum Trübsal blasen. Morgen - am MITTWOCH - geht es schon weiter. Noch viel grausamer, als ihr euch das je vorstellen könnt. Der VfB Lübeck kickt. Zu Hause gegen Rostock. Dann bis Morgen und trotz allem eine schöne Zeit für euch. Tschüs. 



Tottenham Hotspur gegen den Wolfsberger AC am 24. FEBRUAR 2021

Sechzehntelfinale (Rückspiel) in der EUROPA LEAGUE in London. Die Spurs werden da ja wohl nach dem 4:1 im Hinspiel nichts Anbrennen lassen. Bei Trainer Mourinho weiß man allerdings nie. Nachher stellt er sich nur hinten rein und überlässt den Österreichern das Spiel. Und schon geht's wieder in die (Turn-) Hose. Na ja - aber das kann ich mir jetzt auch nicht vorstellen.

Anscheinend ist aber der Antifußballer Mourinho in London nicht mehr unumstritten. Der TV Sender SKY meldet auf seiner Homepage, dass Tottenham über Trainer Julian Nagelsmann - zur Zeit in Leipzig - zumindest nachdenkt. Vor allem, wenn der Absturz unter Mourinho immer weiter geht. Das wäre soooo schön. Eine herrliche Vorstellung. Der Nagelsmann lässt diesen erfrischenden Angriffsfußball spielen, der schon unter Liebling Pochettino so erfolgreich war. 

Der Spieler des Tages beim 4:0 Sieg gegen Wolfsberg: DELE ALLI! Mit 2 Toren und auch 2 Torvorlagen, war er einer der spielentscheidenden Kicker. Unter dem früheren Trainer POCHETTINO spielte ALLI immer eine Hauptrolle und war stets gesetzt. Beim jetzigen Trainer hingegen, spielt er in der Liga praktisch keine Rolle mehr. Auch so ein großer Fehler vom "besten Trainer", wie er sich selbst sieht. Tatsächlich meinte Mourinho doch auf einer Pressekonferenz vor einer Woche, "Die Methoden von mir und meinem Trainerteam sind unerreichbar". Oh man...

"Herr, schmeiß Hirn vom Himmel" - kann ich dazu nur sagen. Bin mal gespannt, wie es jetzt am nächsten Sonntag für Tottenham weiter geht. Sie kicken gegen Burnley zu Hause. Ein Pflichtsieg. Also für die Spurs!

Überhaupt stehen wir kurz vor einem absolut spannenden Wochenende: VfB Lübeck spielt am Samstag in Halle und am Montag dann DERBY in Hamburg! Schöne Restwoche für Euch und bis ganz bald. 


Langes Wochenende im Fußball - vom 18. bis zum 21. Februar 2021

Sensation in Düsseldorf!!! Also nicht bei der Fortuna, sondern in der Staatskanzlei. Der Ministerpräsident und CDU Vorsitzende - Armin Laschet - hat in Baden-Württemberg vor dem dortigen Unions-Wirtschaftstrat gesprochen und die Corona-Katze aus dem Sack gelassen. Wörtlich meinte das Oberhaupt der Nordrhein-Vandalen: "Man kann nicht immer neue Grenzwerte erfinden, um zu verhindern, dass Leben wieder stattfindet".

Aha! Und - oha! "Erfinden...", sagt er. Mal schauen, wann der gute Armin wieder zurückrudert. Das ist ja immer so. Aber zumindest hat er es mit der Wahrheit versucht. Wir werden hier nach Strich und Faden veräppelt. Bin wirklich neugierig, wie lange Frau Doktor im Berliner Kanzleramt noch ihre freiheitsbeschränkenden Maßnahmen aufrechterhalten kann. Und vor allem - wie lange die Mehrheit der Menschen hier noch Beifall für diesen Irrsinn klatscht.

Jetzt bin ich aber erst einmal auf Donnerstag gespannt. TOTTENHAM gegen Wolfsberg in der EL. Vorher finden noch interessante Begegnungen in der Champions League statt. Eine schöne Europapokal Woche wird das ab heute Dienstag Abend. 

SONDERMELDUNG!!! Frau Bundeskanzlerin Dr. Merkel leidet am Kuba-Syndrom! https://www.focus.de/gesundheit/news/kritik-am-merkel-kurs-kanzlerin-leidet-unter-kuba-syndrom-sie-laesst-nur-noch-eine-meinung-zu_id_12971235.html

Nicht in KUBA, dafür aber in BUDAPEST hat Tottenham gegen Wolfsberg aus Österreich gekickt. Letztens fragte mich jemand, wieso thematisierst du hier auf deiner "Fußball-Seite" Corona so häufig? Ganz einfach: Weil die unverhältnismäßigen Maßnahmen der politisch Verantwortlichen unser tägliches Leben und den Sport unerträglich tangieren. Die Politik hat sich verrannt, ist in der Sackgasse und findet den Ausweg nicht mehr.

Ganz und gar nicht in der "Sackgasse" war gestern Abend Tottenham. Trainer Mourinho mit ungewohnt mutiger Aufstellung (vorn SON, MOURA, ALLI und BALE) und sofort mit vielen Toren. In der Halbzeit stand es bereits 3:0 für die Spurs. Im zweiten Durchgang gingen sie es (leider) entspannter an und am Ende gewannen die Nord-Londoner standesgemäß mit 4:1. Hatten sogar 62 % Ballbesitz. Es geht doch!

Weiter so! Wenn Tottenham in die Champions League will, dann geht das nur mit Angriffsfußball. Mit einer "Angsthasen-Taktik" wird das nichts. Und ich würde mich unheimlich freuen, wenn die Spurs demnächst mal wieder in der Königsklasse irgendwo in Deutschland spielen. Am besten in Dortmund. Dort ist es vor dem Spiel auf dem Marktplatz immer besonders lustig. Obwohl, in München beim Iren (Dubliner Irish Pub) - schräg gegenüber des Hofbräuhauses - war es auch klasse...

Mal schauen, ob wir VfB LÜBECK Fans morgen am SAMSTAG um 14.00 Uhr gegen TÜRKGÜCÜ MÜNCHEN mal wieder etwas zum Lachen haben. Also vor Freude meine ich.

Am Sonntag, 21.02.21, kickt dann um 13.00 Uhr im London-Derby WEST HAM UNITED gegen TOTTENHAM und um 13.30 Uhr der HSV in WÜRZBURG. 

"16 Jahre unser Traum - wollt ihr uns das jetzt versau´n?!" Dieses Plakat haben die Lübecker Ultras im Stadion heute aufgehängt. Was bringt so ein Spruch? Wen kann man damit motivieren? Leute, Leute - ihr seid auch nicht die hellsten Kerzen am Baum. Meine Meinung. Und überhaupt - vor dem Spiel gibt FLORIAN RIEDEL bei Magenta Sport ein Interview und widerspricht seinem Sportchef ROCCO LEESER. Dieser hatte die Einstellung der Mannschaft in der 1. Halbzeit in Dresden am vergangenen Sonntag - zu Recht (!!!) - moniert. Dazu meinte der gute Herr Riedel, die Mannschaft hätte eine gute Einstellung! Als Begründung führte er an, dass sich das Team am letzten Dienstag zum "Schnee schippen" auf der Lohmühle getroffen hat, um den Platz frei zu räumen, damit heute gegen Türkgücü gespielt werden kann.

Ist das jetzt eine Lachplatte, oder was? Wieso gibt es da keine Gartenbaufirma oder ähnliches, die das erledigt? Der VfB sollte lieber am Ball üben und die spielerischen Defizite aufarbeiten. Wieder meine Meinung. Aber - kein Scherz - in Lübeck kann der VfB gar nicht trainieren. Da gab es unter der Woche keinen Platz für das "Profi-Team". Daher sind sie zu Barmbek-Uhlenhorst nach Hamburg gefahren, um dort wenigstens einige Trainingseinheiten zu absolvieren...

Was ist eigentlich los in Lübeck? Wie peinlich ist eigentlich meine geliebte Heimatstadt? Unglaublich. So kannst du keinen Profifußball auf Dauer etablieren. Da stimmen die Rahmenbedingungen einfach nicht.

Daher auch heute eine absolut verdiente 0:2 Niederlage gegen Türkgücü München. Der VfB hätte noch eine Woche weiter spielen können, ein Tor wäre dabei nicht herausgesprungen. Da ist keine Linie und auch kein System erkennbar. Gar nichts.

Und überhaupt - augenscheinlich stimmt das Verhältnis zwischen Mannschaft und Sportchef (siehe oben) nicht, aber auch mittlerweile zwischen Trainer ROLF LANDERL und dem Team nicht mehr. In der 61. Minute wechselt der Herr Landerl MIRKO BOLAND aus und bringt dafür OKUNBOWA. Also einen Verteidiger, für einen guten Mittelfeldspieler. Dabei lag der VfB bereits mit 0:1 hinten. Versteht ihr das? Der BOLAND hat es auch nicht verstanden und ordentlich auf die Sitzbänke eingetreten, die neben der Ersatzbank standen... Eine ganz grausame Außendarstellung. Oberpeinlich alles.

Der VfB Lübeck gibt leider in allen Bereichen eine ganz schlechte Figur ab. Für mich sehr traurig. Mir fehlt im Moment wirklich die Vorstellung, wie es zu einer Wende zum Positiven kommen kann.

Sooo - jetzt aber Schluss mit Trübsal und auf den HSV freuen. Um 13.30 Uhr ist morgen in Würzburg Anpfiff. 

Was für ein gruseliger Fußball - (Nach-) mittag. Tottenham verliert das London Derby gegen West Ham United mit 2:1 und der HSV vergeigt doch tatsächlich in Würzburg mit 3:2.

Die Spurs sind selber Schuld. Beziehungsweise Trainer Mourinho. In Halbzeit 1 erneut mit viel zu defensiver Taktik. Der Mann begreift einfach nicht, dass er so mit Tottenham keinen Erfolg haben wird. Im zweiten Durchgang hat er BALE gebracht. Und gleich die Spurs mit wesentlich mehr Zug zum Tor. Vorn spielten SON, KANE, MOURA, BALE. Offensivpower pur. Die Spurs deutlich stärker als West Ham in der Folge. Trotzdem reichte es nur zu einem Treffer. Daher die knappe Niederlage.

Auch der HSV wachte viel zu spät heute auf. In Halbzeit 1 waren sie überhaupt nicht mental auf dem Platz. Viel zu fahrig, unkonzentriert und mit vielen leichten Ballverlusten. Wirkte so richtig Verschlafen. Es sah so aus, als wenn meine Kinder morgens durch das Arbeitszimmer/ Durchgangszimmer schleichen und denken, was sitzt der Irre da schon am Schreibtisch... Insbesondere die Leistungsträger - KINSOMBI, KITTEL, HUNT, LEIBOLD, ULLREICH - mit einem schwachen Tag. Bei Würzburg wiederum, war fast jeder Schuss ein Treffer. Daher das 2:0 für die Kickers zur Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang der HSV zwar bemühter, doch ohne echte Idee. Glücklich trotzdem das 3:0 für Würzburg. Schuss aus 17m. Einfach mal drauf gehalten und schon zappelte die Kugel im Netz. Positiv aber der HSV. Er gab nicht auf. Konnte zwar spielerisch keine Akzente setzten, doch versuchte immer nach vorn zu spielen. Mit einem herrlichen Treffer schließlich DUDZIAK (kam in der Halbzeit) zum 1:3. Und als schließlich BOBBY WOOD in der 81. Minute eingewechselt wurde, kreierte der HSV plötzlich im Strafraum Torchancen. Verdient in der 89. Minute durch WOOD das 2:3. Kopfball aus 6m. Leider reichte die Zeit für ein Unentschieden nicht mehr.

Vor 2 Wochen habe ich es hier schon geschrieben. Der HSV ist noch längst nicht aufgestiegen. Auch wenn die BILD Zeitung und andere, schon wieder irgendwelche Märchen in die Welt gesetzt haben. Das Problem dabei immer, die Spieler glauben so etwas. Sie halten dann ihre Mannschaft für ein "Spitzenteam". Das ist der HSV aber nicht! Oder nur bedingt. Die Abwehr ist unterer Durchschnitt in der 2. Liga. Und wenn es vorn dann auch nicht läuft, wie heute bis Mitte zweite Halbzeit, dann kommen eben solche Ergebnisse dabei heraus. Beim HSV stimmt die "Balance" zwischen Offensive und Defensive nicht. Da wiederhole ich mich. Weiß ich ja. Doch hoffe immer, dass es Trainer THIOUNE auch erkennt.

Übrigens - beim nächsten Gegner - FC St. PAULI, sieht es ähnlich aus. Sie haben mit BURGSTALLER unheimlich viel Offensivkraft dazu gewonnen, haben zudem ein spielerisch sehr kreatives Mittelfeld, sind bloß ebenfalls recht wackelig in der Abwehr. Das kann ja was werden am übernächsten Montag, den 1. März 2021. Pauli gegen HSV. Wahrscheinlich geht es 3:3 aus.

O.k. - Leute. Das war also der sehr bescheidene Fußballsonntag. Werfe jetzt meinen Grill an. Es gibt Lachs auf der Haut gebraten. Hmmm - irgendwas Schönes benötigt der leidgeprüfte Fan. Tschüs und schönen Wochenstart morgen für euch. 


Fußball am Wochenende - am 13. und 14. FEBRUAR 2021

Bislang gibt es an diesem Wochenende keine Spielabsagen. Heute - am Samstag - finden zwei interessante Begegnungen statt:

HSV - Fürth um 13.00 Uhr

ManCity - Tottenham um 18.30 Uhr

Morgen, am Sonntag:

Dresden - VfB Lübeck um 14.00 Uhr

Heftig. Bin an sich immer ein optimistischer Mensch, doch für den VfB habe ich im Moment wenig Hoffnung. Durch die fehlenden Corona Hilfen des Bundes, konnte Lübeck keine Verstärkungen im Winter holen, so wie andere Drittligisten. Zudem gibt es in diesem harten Winter keine adäquaten Trainingsmöglichkeiten in Lübeck, keine Rasenheizung und eine finanziell schwer angeschlagene Lage. Auch durch die Kreditaufnahme und die notwendigen Zinszahlungen. Für eine Stadt wie Lübeck ist es schon sehr peinlich, dass es trotz starker Unternehmen - Possehl, vor allem das Dräger Werk, Niederegger und andere - nicht in der Lage ist, Profifußball auf Dauer zu etablieren. Also Lübeck: Sechs - setzen.

Mal schauen, wie die Lage in Hamburg ist. Da weiß man ja auch nie. In 30 Minuten ist im Volkspark Anpfiff!

Leute! Alles ist gut! Natürlich spielt der HSV "nur" 0:0 gegen Fürth. Und natürlich - die Rothosen haben eine Vielzahl an guten Möglichkeiten nicht genutzt, sogar ein Tor (Abseits) geschossen und auch Glück gehabt, dass in Halbzeit 2 der total überforderte Schiedsrichter - den kannst du nicht einmal in der Bezirksliga Hamburg einsetzen - den Franken eine total unberechtigte "gelb-rote" Karte gezeigt hat.

Und trotzdem - der HSV hat hinten sehr sicher gestanden, praktisch nichts zugelassen und vorn richtig schöne Chancen kreiert. Vor allem über links. LEIBOLD und KITTEL haben klasse zusammengespielt. Auch AARON HUNT war sehr stark. Leider hat SIMON TERODDE drei klasse Möglichkeiten nicht genutzt. Wenn heute alles "normal" gelaufen wäre, dann hätte der HSV knapp gewonnen. Doch sollte nun mal nicht sein. Egal. Abhaken. Das Positive sehen.

Die "Balance" zwischen Defensive und Offensive hat gestimmt, die Chancen waren da und auch die Einsatzbereitschaft, der Kampf war vorbildlich. Ballbesitz lag bei 64 % - alle Werte sprechen für den HSV. Nur das Ergebnis ist nicht optimal. Aber besser jetzt mal etwas weniger "Fortune" im Abschluss und dafür in 2 Wochen gegen Pauli bei 1000 %. Denn wenn jetzt alles perfekt laufen würde, dann hätte ich am 1. März meine Zweifel. Würde mir Sorgen machen. So wie in der Hinrunde. Da lief es bis zum Derby "zu gut" und gegen die Kiezkicker dann wieder supoptimal. Heute den einen Punkt mitnehmen, nächste Woche in Würzburg gewinnen und dann Pauli weghauen. Nur so kann es gehen.

Alles schön - jetzt auf die Begegnung Manchester City gegen Tottenham vorbereiten. Es wird folgendermaßen laufen: Tottenham steht hinten drin, lauert nur auf Konter, funktioniert aber nicht und City gewinnt mit 3:1. Na, mal gucken - in 3 Stunden geht es los. 

O.k. - da war ich wieder etwas zu optimistisch. Tottenham verliert nicht mit 3:1, sondern sogar mit 3:0 gegen Manchester City. Ansonsten lief das Spiel so, wie ich es etwas weiter oben schon angedeutet habe. Alles total durchschaubar bei den Spurs. Fußball zum Abgewöhnen.

Deshalb: HELLLLLLLLOOOOO - Daniel Levy - merkst du noch etwas? Schmeiß den Antifußballer Mourinho - diesen total fehlgeleiteten Trainer - endlich raus. Nicht bald, nicht morgen, sondern JETZT! Sofort!

Nicht "jetzt", aber in gut 15 Stunden spielt der VfB Lübeck in Dresden. Bekommen wir da schönen Fußball zu sehen? Die Hoffnung stirbt zuletzt. 

Beim Spiel des VfB Lübeck in Dresden lief leider alles ganz normal. Der VfB hat mit 3:1 verloren. Dabei fingen die Lübecker in der Anfangsphase sehr couragiert an. Doch nach dem 1:0 für Dresden in der 10. Minute (Eckball und Tor Daferner), entwickelte sich in Durchgang 1 eine ziemlich einseitige Begegnung. Beim 2:0 durch Will (Schuss aus 18m), standen die Lübecker nur gefühlt Beifall klatschend daneben. Der Dresdner wurde überhaupt nicht am Schuss gehindert. Als alle auf den entscheidenden dritten Treffer für Dynamo warteten, hatte der Schiedsrichter ein Einsehen und wohl Mitleid mit den Männern aus der schönsten Hansestadt. Nach einem harmlosen Rempler an ZEHIR im Dresdner Strafraum, gibt es doch tatsächlich Strafstoß für Lübeck. DEICHMANN tritt an und - und - und... ballert die Kugel voll über den Querbalken. Wahnsinn. Sooooo schlecht geschossen! Man oh man.

In Durchgang 2 sofort eine weitere 100 %ige Gelegenheit für Lübeck. DETERS kommt in der 53. Spielminute aus 5m vollkommen frei zum Abschluss, doch so schwach geschossen, dass der starke Dresdner Torhüter hält. In der Folge Lübeck mit mehr Spielanteilen, aber Dresden mit dem entscheidenden 3:0 durch Niklas Kreuzer in der 60. Minute. Hier hat allerdings der Lübecker Torwart RAEDER (hatte leider einen recht schwachen Tag) tatkräftig mitgeholfen. Na ja - wenn du ganz unten stehst, kommt eben alles zusammen. Auch wenn vieles heute schief lief, am Schiedsrichter hat es nicht gelegen, dass Lübeck keinen Punkt mitnehmen konnte. In der 62. Minute erneut ein glücklicher Elfmeter für den VfB. ZEHIR schießt schwach, aber irgendwie läuft die Kugel nah am Dresdner Torhüter vorbei in den Kasten. "Nur noch" 1:3. Und noch mal eine 100 %ige Möglichkeit. In der 90. Minute steht HOBSCH kurz frei vor dem Dresdner Kasten, zögert zu lang, wird nach links abgedrängt und damit ist auch diese Tormöglichkeit vertan. Tja...

Es soll im Moment nicht sein. Der VfB Lübeck hat allerdings noch genug Möglichkeiten, Punkte zu holen. Unten ist es sehr eng. Hoffentlich gibt es bald Tauwetter. Denn der VfB konnte unter der Woche nur im Kraftraum trainieren, Fahrrad fahren und war 2 Tage in der Soccerhalle. Das sind keine Profibedingungen. Lübeck ist wirklich Provinz. Das denen das gar nicht peinlich ist bei den Verantwortlichen in der Lübecker Politik und in der Wirtschaft. Kiel lacht sich schlapp über euch!

Hoffentlich lachen wir uns am nächsten Donnerstag nicht schlapp. Tottenham kickt gegen Wolfsberg aus Kärnten (Österreich) in der Europa League. Für Euch jetzt einen schönen Restsonntag, einen klasse Wochenstart und bis ganz bald. Servus! 


Kein Fußball am 9. FEBRUAR und Everton gegen Tottenham Hotspur am 10. FEBRUAR 2021

Ski und Rodeln gut, aber kein grüner Rasen zu sehen. Die Lübecker Lohmühle versinkt im Schnee. Daher - wie bereits angedeutet und befürchtet, fällt das heutige Nachholspiel des VfB gegen Hansa Rostock aus.

In England schneit es nicht so viel. Morgen - am Mittwoch - wird wohl das "FA Cup Achtelfinale" zwischen dem FC Everton und den Spurs stattfinden. Anpfiff ist um 21.15 Uhr. Live auf DAZN. 

Großes Spektakel in Liverpool. Der FC Everton schlägt Tottenham Hotspur nach Verlängerung im FA Cup mit 5:4. Jetzt lässt Spurs Trainer Mourinho endlich mal mutig nach vorn spielen, Tottenham schießt auch auswärts 4 Tore und ist dann nicht in der Lage, im Defensivbereich so zu agieren, dass die Spurs eine Runde im Achtelfinale weiter kommen. Also - bei vier geschossenen Toren innerhalb von 90 Minuten, sollte doch eigentlich ein Erfolg drin sein.

Tottenham war in den ersten 15 Minuten klar die spielbestimmende Mannschaft und ist nach 3 Minuten (SANCHEZ - Kopfball nach Ecke) verdient in Führung gegangen. Knackpunkt - der gesamten Begegnung - waren die 7 Minuten von der 36. bis zur 43. Spielminute. Da schoss Everton tatsächlich 3 Tore und führte bis kurz vor der Halbzeit sehr glücklich mit 3:1. Kurz vor dem Pausenpfiff verkürzten die Spurs durch LAMELA auf 2:3. Hochverdient!

Nach Wiederanpfiff entwickelte sich ein Spiel zwischen zwei gleich starken Teams. Für Tottenham trafen SANCHEZ und der eingewechselte KANE. Nach 90 Minuten stand es 4:4.

In der Verlängerung schließlich KANE mit der riesigen Möglichkeit zum Führungstreffer. Doch frei vor dem Everton Keeper Olsen (schwedischer Nationaltorhüter) scheiterte der Londoner Goalgetter. Als schließlich Bernard für die Liverpooler zum 5:4 traf, war die Sache gegessen. Tottenham fehlte die Power, noch einmal zurückzukommen. Schade.

Aber - endlich hat Tottenham Hotspur mal wieder richtig Fußball gespielt. Hoffentlich geht es weiter so. Nur an der berühmten "Balance" zwischen Offensive und Defensive sollte noch gefeilt werden.

O.k. - anderes Thema - CORONA. Der Lockdown wurde jetzt wieder verlängert. Bis irgendwann im März. Vorerst. Allerdings haben sie nicht gesagt, bis zu welchem März. Gehe von 2030 oder so aus. Dann sehen wir unsere Hamburger Amateure alle bei den "Alten Herren" oder "Supersenioren" wieder kicken. Ist doch auch nett. Allerdings wacht jetzt der "Hamburger-Fußball-Verband" endlich, endlich mal (etwas) auf. Das Präsidiumsmitglied CHRISTIAN OKUN fordert ein Ende des "Hick-Hacks" von der Politik. Oh - da traut sich ja jemand was... Herr Okon macht sich u.a. Sorgen um die ehrenamtlichen Kräfte in den Vereinen. Der Verband geht davon aus, dass mit einer hohen Quote aller ehrenamtlich Tätigen zu rechnen ist, die dem Ehrenamt verloren gehen. Zudem sorgt sich der HFV auch endlich um die Kinder und Jugendlichen, die kein Sport mehr treiben können.

Richtig so! Warum erst jetzt? Der "Hamburger-Fußball-Verband" ist eine große Organisation in unserer Hansestadt. Der HFV wäre in der Lage, unheimlich Druck auf die politischen Entscheidungsträger auszuüben. Schluss mit dem wahnsinnigen "Lockdown" muss das Ziel sein. Auch Experten der Weltgesundheitsorganisation WHO halten den "Lockdown" für KEIN geeignetes Mittel bei der Pandemiebekämpfung. Zudem ist es interessant, was JOHN IONNIDIS von der Stanford University School sagt. Googelt das mal. Würde jetzt hier den Rahmen sprengen. Es gibt weltweit anerkannte Experten, die andere Wege vorschlagen, um die Pandemie zu bekämpfen. Nichts ist "alternativlos".

Guut - jetzt wieder auf Fußball freuen. Am Wochenende kickt der HSV, Lübeck und Tottenham. Bis dann und eine schöne Restwoche. Tschüs. 


Fußball am Wochenende - vom 4. bis zum 7. FEBRUAR 2021

Ja, ist denn heut´ schon wieder Wochenende? Nein. Noch nicht ganz. Aber gefühlt. Diesmal geht es von Donnerstag bis Samstag. Am Sonntag läuft dann nur noch so ein bisschen erste und zweite Liga, mit eher nicht so spannenden Begegnungen. Bielefeld kickt gegen Werda und so weiter. Übrigens - Werder Bremen - David Philipp - Ex HEBC - seit September 2020 in Den Haag. Was macht David eigentlich? Im November oder Anfang Dezember (?) hatte sich David am Sprunggelenk verletzt und ist seitdem kaum noch richtig beim Abstiegskandidaten zum Einsatz gekommen. Er hat dort bereits zwei Tore insgesamt erzielt, doch im Moment sitzt David fast nur auf der Bank. Mal schauen, wie es am Sonntag für ihn weiter geht. Den Haag (Platz 17) spielt in Tilburg. Die stehen auf Platz 16. Mit einem Auge schaue ich da immer gern hin.

Sooo - jetzt wird es aber richtig interessant: Tottenham kickt heute am Donnerstag um 21.00 Uhr im London-Derby gegen Chelsea.

Morgen - am Freitag um 18.30 Uhr spielt der HSV in Aue.

Am Samstag um 14.00 Uhr empfängt der VfB Lübeck die Münchener Löwen von 1860. Oh, oh, oh - das wird heftig...

Vieles ist ganz anders, einiges bleibt gleich!!!

  • Das Wochenende endet gar nicht am Samstag!
  • Das Spiel des VfB Lübeck fällt am Sonnabend gegen 1860 München aus! Auf der Lohmühle kannst du "Skilanglauf" oder so betreiben, aber leider kein Fußball spielen.
  • Dafür habe ich völlig übersehen, dass ja Tottenham nicht nur gestern am Donnerstag "gespielt" hat, sondern auch am kommenden Sonntag gegen West Brom Albion kickt.

Und was bleibt gleich? Das katastrophale Gekicke von Tottenham Hotspur. Auch gestern haben die Spurs erneut verloren! Im Derby gegen Chelsea zu Hause mit 0:1. In Halbzeit 1 stand Tottenham nur hinten drin und wollte das 0:0 verteidigen. Gelang aber nicht. In der 24. Minute wird der deutsche WERNER ganz leicht im Strafraum berührt, kippt um - als wenn ihn eine Axt gefällt hätte - und den Strafstoß verwandelt JORGINHO zum Siegtreffer. Viel mehr hatte das Spiel nicht zu bieten.

In Halbzeit 2 spielte Chelsea bis zum gegnerischen 16er gut, in der "Box" fiel ihnen allerdings nichts mehr ein. Tottenham etwas agiler im zweiten Durchgang, doch die einzige nennenswerte Chance erst in der 88. Minute. VINICIUS köpft freistehend über das Chelsea Gehäuse. Der Sieg für die Männer von Thomas Tuchel geht allerdings absolut in Ordnung.

Bei Tottenham wachen langsam endlich auch die Fans auf und fordern Trainer Mourinhos Entlassung. Es geht auch nicht anders. Ich weiß - der HSV hat viele negative Erfahrungen mit den ganzen Trainer Entlassungen der letzten Jahre gesammelt - aber Jose Mourinho zerstört diesen schönen Sport mit seiner total defensiven "Taktik". Das hat nichts mit Fußball zu tun. So jemand kann in Italien Coach sein, passt aber nicht zur grundsätzlich offensiv ausgeprägten "Tottenham Hotspur DNA".

O.k. - jetzt sind alle Klarheiten beseitigt und wir freuen uns auf heute Abend 18.30 Uhr. Aue gegen den HSV. 

"Bei uns stimmt die Balance zwischen Defensive und Offensive". Ha, ha, ha. NEIN. Genau diese Balance stimmt eben bei Euch nicht. In keiner Weise!!! Halte Daniel Thioune wirklich für einen sehr guten Trainer, aber bei dieser Aussage sollte er noch einmal genau nachdenken. Der HSV verschenkt gegen Aue am heutigen Freitag 3 sehr sichere Punkte und schenkt eine 3:1 Halbzeitführung einfach so her und spielt am Ende noch 3:3. Bitter. Ganz, ganz bitter. In der letzten Woche hatte ich an dieser Stelle noch gewarnt, da hat ULREICH im HSV Tor den Sieg gegen Paderborn gerettet. Heute war Erzgebirge Aue eiskalt und holt aus "fast Nichts" noch einen Punkt. Wahnsinn. Da wirst du verrückt.

Der HSV hat so stark nach vorn gespielt. Drei wunderbare Tore erzielt (TERODDE zweimal und KINSOMBI), wobei der total überforderte Schiedsrichter LEIBOLD noch einen Treffer geklaut hat. KITTEL wird im Strafraum attackiert, der Ball kommt zu LEIBOLD, dieser schießt aufs Tor und während der Ball durch die Luft Richtung Auer Gehäuse fliegt, zeigt der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. "Foul" an KITTEL. Übrigens - landete LEIBOLDs Ball im Kasten und der Strafstoß war eigentlich keiner. Egal. Der HSV hat hochverdient - höchstverdient - mit 3:1 in der Halbzeit geführt. Das Gegentor für Aue fiel durch einen blitzsauberen Konter nach einem Eckball für den HSV. Ihr seht, auch hier stimmte die Balance zwischen Offensive und Defensive bei den Rothosen nicht.

In der zweiten Halbzeit fast das 4:1 durch den eingewechselte HUNT. Aber leider an den Pfosten. Im Anschluss der HSV mit Nachlässigkeiten im defensiven Mittelfeld und Aue eiskalt. Zum Schluss stand es 3:3. Es ist zwar noch kein Karneval, aber der HSV bekommt jetzt die "goldene Pappnase" verliehen. Zu doof, zu überheblich, zu arrogant! Wieder einmal Punkte verschenkt. Oder versenkt. Im Erzgebirger Bergwerk. Da liegen sie jetzt in 1800 m Tiefe. Hoffentlich fehlen sie nicht in der Endabrechnung im Mai...

Durchpusten - jetzt erst einmal. Zur Ruhe kommen. Auch wenn es schwerfällt. Man oh man, oh man... So was Bescheuertes. Na gut - mal schauen, was TOTTENHAM am Sonntag fabriziert. VfB Lübeck gegen 1860 München fällt ja leider morgen aus. Bis dann. Kann es alles nicht fassen... solche Dödel beim HSV... 

SONDERMELDUNG!!! Der TSV Sasel gibt bekannt, dass der Vertrag mit dem Erfolgstrainer der zweiten Mannschaft - SAM WEINSHEIMER - um weitere 2 Jahre verlängert wird. Damit steht einem Aufstieg in die LANDESLIGA - zumindest mittelfristig, wenn Corona schlapp macht - nichts mehr im Wege. Freue mich schon sehr, diese spielstarke Mannschaft anzuschauen. Hoffentlich geht es im März/ April wieder los. Es gibt ja wohl doch jetzt Anzeichen, dass es in irgendeiner Form im Frühjahr weiter geht. Zumindest in den Pokalwettbewerben. Klarheit soll ein "HFV Verbandstag" Anfang März bringen. Wir werden es beobachten. 

Endlich mal wieder ein richtiger Winter. Leider fallen dadurch - Kollateralschäden - einige Spiele aus: Werder in Bielefeld, alle Begegnungen in den Niederlanden (also auch Davids Spiel) und natürlich der VfB Lübeck gegen 60. Darüber hatte ich ja schon berichtet. Übrigens - die Lübecker Lohmühle ist total vereist - daher wird wohl auch das Nachholspiel gegen Rostock am kommenden Dienstag nicht stattfinden können.

Tja - es ist im Moment kälter als in der "Römischen Warmzeit" um das Jahr "0" herum oder auch in den Jahren 950 - 1250 n.Chr. Da wurde in England und Mecklenburg "Wein" geerntet. So warm war es damals dort. Grönland heißt übersetzt übrigens "grünes Land". Die Wikinger haben um das Jahr 1000 auf Grönland Weizen angebaut. Anschließend (ab 1250) wurde es "Schweinekalt" - aber da wurde ja kein Fußball gespielt - und ab etwa 1850 wird es allmählich wieder wärmer. Alles ganz normal. Die Temperaturen auf der Erde schwanken, seit dem es sie gibt. Die Erde. Und auch die Leistungen der Spurs schwanken...

Allerdings finde ich diese Schwankungen nicht "normal". Heute gab es mit einem 2:0 gegen West Brom mal wieder drei Punkte, aber alles andere wäre auch peinlich gewesen. In Halbzeit 1 die Spurs ohne spielerische Akzente, trotzdem hätte der wieder genesene KANE treffen können. Er hatte tatsächlich 4 halbwegs gute Möglichkeiten. Ein Ball knallte voll gegen den Querbalken. Ohne KANE geht bei Tottenham fast nichts.

RICHTIG! Gleich nach Wiederanpfiff traf "King Harry" zum 1:0. Super KANE. Wie lange der wohl noch in London bleibt? Anschließend die Gäste bemüht, aber zu zaghaft. Das 2:0 durch SON nach einem typischen Tottenham Konter über LUCAS MOURA. Dieser kreuzt kurz vor dem 16er, spielt auf SON - und zack - knallhart zur Entscheidung. West Brom war wirklich heute richtig schlecht, trotzdem mit zwei Abseitstoren... Ja - ist o.k. - Abseits ist eben Abseits, doch was eine defensiv spielende Mannschaft, die vorn nur auf KANE/SON angewiesen ist - trotzdem hinten zulässt, ist eben nicht reif für die Champions League. Und das sollte eigentlich mit dem schönsten, modernsten Stadion der WELT das Ziel sein. Finde ich. Meine Meinung.

Soooo - jetzt für Euch einen schönen Restsonntag und bis allerspätestens nächsten SAMSTAG. Am DIENSTAG soll Lübeck spielen, doch die Lohmühle gleicht einer Eiskunstbahn. Und so hübsch wie Kati Witt sind die VfB Kicker nun mal nicht. Von daher, wird das Spiel zu 99 % abgesagt. Tschüs jetzt erstmal, einen schönen Wochenstart morgen für Euch und bis ganz bald. Wir lesen uns!


Fußball am Wochenende - am 30. und 31. JANUAR 2021

Beim Fußball kommt keine Lageweile im Moment auf. Fast täglich finden spannende Spiele statt. Wenn man schon nicht zum Griechen oder ins "Il Cortile" darf, dann spielen wenigstens alle Lieblinge wieder an diesem Wochenende.

Der HSV fängt heute am Samstag, um 13.00 Uhr an. Gegner ist der SC Paderborn. Morgen kickt der VfB Lübeck beim MSV Duisburg (13.00 Uhr) und Tottenham in Brighton um 20.15 Uhr. Brighton ist auf dem 17. Platz. Da werden die Spurs das Spiel machen müssen. Ob das klappt? In 33 Stunden sind wir schlauer. Jetzt aber gleich erstmal der HSV. 

Oh! Es ist schon wieder "Gefahr im Verzug". Nein - nicht weil in diesen überforderten HSV Aufsichtsrat anscheinend niemals Ruhe reinkommt, sondern weil die großen Medien schon wieder rumtönen: "2. Liga: Der nächste Sieg! HSV ballert sich in Richtung Bundesliga." (BILD Zeitung vom 30.01.21).

Ja - es ist typisch "Bild" - weiß ich ja, trotzdem hoffe ich, dass die Profis nicht glauben, was sie da lesen und meinen, es sei alles gut. Sicherlich, der HSV hat gestern zu Hause gegen Paderborn mit 3:1 verdient gewonnen. Die Rothosen hätten auch 5 Tore schießen müssen, aber - ganz großes ABER - sie hätten auch gut und gern mindestens 3 Tore kassieren können! Es lag allein an Torwart ULREICH, der mehrfach herausragend parierte und 100 %ige Chancen der Ostwestfahlen vereitelte, dass der HSV klar gewonnen hat.

Im Sturm läuft es beim HSV richtig gut, keine Frage. Allerdings stimmt die "Balance" zwischen Offensive und Defensive eben nicht. Auch wenn Trainer THIOUNE hier anderes behauptet. Nach dem 2:0 durch HEYER (Kopfball nach einem Eckball) und KITTEL (Freistoß aus 25m), nahm Paderborn das Zepter in die Hand und war die spielbestimmende Mannschaft. Wieso eigentlich? Vollkommen verdient das 1:2 in der 41. Spielminute. Da wurde, durch einen schnellen Konter, die HSV Abwehr aus den Angeln gehoben.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs nur der HSV im Vorwärtsgang. Nach einer herrlichen Kombination im gegnerischen 16er, das letztlich entscheidende 3:1 durch den überragenden KITTEL. Allerdings gab Paderborn einfach nicht auf. In der 57., 63. und 69. Minute hatten sie riesige Möglichkeiten, zumindest den Anschlusstreffer zu erzielen. Hier war es - wie bereits oben erwähnt - Keeper ULREICH zu verdanken, dass der HSV seine Führung halten konnte. Allerdings gingen die Rothosen selbst noch sehr fahrlässig mit eigenen Torchancen um. Der eingewechselte WINTZHEIMER verballerte 3 Möglichkeiten ab der 80. Minute vollkommen freistehend im Paderborner Strafraum. Das sah schon nach reichlich Unvermögen aus, hier nicht wenigstens ein Tor zu erzielen.

Zum Schluss blieb es beim verdienten 3:1 Sieg. Glückwunsch. Der HSV hat Ende Januar bereits 40 Punkte auf dem Konto. In der letzten Saison ist Stuttgart mit 58 Punkten aufgestiegen, davor Paderborn mit 57 Zählern, in der Saison 2017/ 18 reichten 60 Punkte für Nürnberg, in der Spielzeit 2016/17 benötigte allerdings Hannover 67 Punkte, um zweiter zu werden und in die Bundesliga aufzusteigen. Mit der gleichen Punktzahl - 67 - ist Leipzig 2016 aufgestiegen. 2015 reichten Darmstadt 59 Zähler, 2014 Paderborn 62 Punkte, 2013 Braunschweig 67 Zähler, 2012 Frankfurt 68 Punkte, 2011 stieg Augsburg mit 65 Zählern auf und schließlich schaffte 2010 der FC St. Pauli mit 64 Punkten den Sprung ins Oberhaus.

Ihr seht, der HSV befindet sich noch auf einem langen, steinigen Weg. Die BILD Zeitung und andere, sollten einfach mal die große Klappe halten und bescheiden die jetzige gute Phase würdigen. Bescheiden! Denn so wie ich meinen HSV kenne, ist er leider immer wieder in der Lage - siehe bekloppter Aufsichtsrat - sich selbst ein Bein zu stellen. Hoffentlich passiert das nicht.

Das hoffe ich auch gleich NICHT beim VfB Lübeck. Also mit dem selbst ein "Bein stellen". Die Grün-Weißen benötigen dringend - genauso dringend wie am letzten Mittwoch gegen Unterhaching - drei Punkte in Duisburg. Kellerduell - "6 Punkte Spiel" - wird sehr spannend. Um 13.00 Uhr geht es los.

Wumms! Und wieder ein Schlag voll in die Magengrube. Der VfB Lübeck verliert gegen den MSV Duisburg mit 3:1 und weiß am Ende gar nicht warum. Die spielbestimmende Mannschaft über 90 Minuten ganz klar die Lübecker. Duisburg fiel nur durch wildes Gehupe der Anhänger vor dem Stadion auf. Etwa 500 "Zebra Fans" hatten ihre Mannschaft vor dem Spiel begrüßt und standen während der gesamten Begegnung in ihren Autos auf dem Parkplatz vor dem Stadion und hupten unerlässlich. Eine Athmosphäre wie 2010 in Südafrika mit diesen dämlichen "Wuwuselas" oder wie diese nervigen Tröten heißen. Also - auffällig nur die MSV Fans, aber nicht die Mannschaft. Trotzdem führte Duisburg in Halbzeit 1 mit 2:0. Ein Witz! In der einen Situation kann Lübeck im Strafraum nicht klären, legt dem Duisburger "Sicker" in der 26. Minute genau den Ball vor die Füße, dieser zieht aus 14m ab und trifft zur Führung. Anschließend nur wieder der VfB im Vorwärtsgang. Aber spätestens im Strafraum viel zu harmlos und zu hektisch in den Aktionen. Daher keine 100 %ige Torchance. Aber für Duisburg. In der 45. Minute plus 3 noch einmal ein Eckball und der MSV Angreifer "Schmidt" kommt frei zum Kopfball. 2:0 zum Pausentee. Unglaublich.

In Halbzeit 2 berannte der VfB Lübeck immer wieder das Duisburger Gehäuse. Doch spätestens am gegnerischen 16er fiel ihnen nichts mehr ein. Das ist wirklich zu wenig. Duisburg konterte. Und einmal sehr stark. In der 74. Minute leitet "Stoppelkamp" einen herrlichen Konter über links ein, spielt auf "Engin", dieser passt wunderbar in den Lübecker Strafraum und die Entscheidung zum 3:0 durch "Palacios". Das wars. Ende Gelände. Das 1:3 in der 83. Minute durch den Lübecker OKUNGBOWA nur noch Ergebniskorrektur. Bitter. Sehr, sehr bitter. Und nächsten Samstag kommen die "Löwen" von 1860 München auf die Lohmühle. Oha...

So - jetzt auf Tottenham freuen. Wobei "freuen"? Na ja - mal gucken, ob Trainer Mourinho heute Fußball spielen lässt. Allerdings ohne KANE. Dieser fällt verletzt wochenlang aus. 

So etwas hatte ich schon befürchtet. Mir daher das Gekicke gar nicht erst angeschaut. Aber der TOTTENHAM Fachmann, der mir stets aufklärende Hinweise gibt, hat zugeschaut. Seine ernüchternde Erkenntnis: "Wahnsinnig schlechtes Spiel der Spurs. Schlechter als ich sie je gesehen habe. Null Ideen nach vorn und hinten ganz schwach. Alles schlecht." Dabei hatten die Nord-Londoner 57 % Ballbesitz. Aber - wie weiter oben schon beschrieben - können sie damit nichts anfangen. Ein Armutszeugnis. Bis zur 72. Minute hat Tottenham nur ein einziges Mal (!!!) auf das Tor von Brighton geschossen. Ehrlich, ihr Lieben, das ist doch kein Fußball. Trennt Euch endlich von Trainer Mourinho. Er führt Euch in die Sackgasse. Und was waren das früher für schöne Zeiten (herrlicher, kreativer Angriffsfußball) unter Mauricio Pochettino, der seit 4 Wochen bei den Scheichs in Paris - leider - ist.

Jetzt sind ein paar Tage Pause. Aber am nächsten Donnerstag (04.02.21) geht es schon weiter. Da empfängt Tottenham den FC Chelsea. Dort ist Thomas Tuchel ganz aktuell neuer Trainer. Schönen Wochenstart für Euch und bis dann. Tschüs.


Fußball in der Woche - vom 26. bis zum 28. JANUAR 2021

Hand aufs Herz! Versteht einer von euch noch genau diese ganzen "Corona-Regeln und Maßnahmen"? In welcher Straße muss ich eine Maske tragen? Wieso darf ich nur allein und nicht mit meiner Frau die Schwiegereltern besuchen? Wieso kann ich in überfüllten Bussen in die Stadt fahren, aber nicht Platz nehmen in der Lieblings-Pizzeria um die Ecke mit Hygienekonzept? Wieso haben die REGIONALLIGISTEN im Westen und Südwesten seit November 2020 KEINEN Knockdown, aber im Norden darf nicht einmal trainiert werden? Wieso bekommen jetzt - ganz neue aktuelle Entwicklung gerade eben um 11.00 Uhr am Dienstag Vormittag - die Regionalligateams von Teutonia 05 und Altona 93 eine Trainingsgenehmigung und die anderen Amateure in Hamburg dürfen nicht auf den Kunstrasen?

Bitte mal ganz sachlich und ruhig: Angeblich kommt doch jetzt oder ist bereits da, dieses "mutierte Corona Virus" aus England/ Brasilien/ Südafrika. Jeden Tag wird im Radio/ TV gewarnt und die Maskenpflicht wurde verschärft. Und dann jetzt diese Trainingsgenehmigung für Teutonia und Altona, aber nicht für den TSV Sasel II und Altona 93 II. Wieso nicht? Wie passt das alles zusammen?

Trainer Sam Weinsheimer von Sasel II meint, dass die Regionalligisten den Status von "Berufsfußballern" haben. O.k. Akzeptiert. Aber wieso denn erst jetzt Ende Januar 2021 und nicht schon im November 2020? Für mich ist das alles nur noch reine Willkür, was hier passiert. Bitte um eine sinnvolle Erklärung, wenn jemand eine hat. Danke im Voraus.

Keine Erklärungen - vor allem nicht von diesem "Aufsichtsrat" - möchte ich vom HSV hören, sondern Tore sehen auf dem (hoffentlich) grünen Rasen in Düsseldorf. In 8 Stunden ist Anpfiff.

Morgen - Mittwoch, 27.01.21 - spielt der VfB Lübeck um 19.00 Uhr gegen Unterhaching und am Donnerstag kickt Tottenham um 21.00 Uhr gegen Liverpool. 

Der HSV spielt 0:0 in Düsseldorf. Das Spiel war so unspektakulär, wie es das Ergebnis vermuten lässt. Die Rothosen hatten alles im Griff (67 % Ballbesitz und 87 % angekommene Pässe), doch erspielten sich praktisch keine absolut klaren Tormöglichkeiten. Über die Flügel ging wenig, vielleicht lag es am fehlenden JATTA (?), durch die Mitte strahlten die Rothosen ebenfalls keine Gefahr aus. TERODDE war komplett abgemeldet. Die größte Torchance im Spiel hatte sogar Fortuna Düsseldorf. In der 93. Minute zwingt Krajnc den HSV Keeper ULREICH mit einem Kopfball zu einer Glanzparade. Das war knapp. Am Ende geht das Unentschieden aber voll in Ordnung.

Remis. Das wäre heute am Mittwoch Abend absolut kein gutes Ergebnis. Der VfB Lübeck benötigt um 19.00 Uhr gegen Unterhaching dringend 3 Punkte. 

Ja! Tatsächlich hat der VfB Lübeck gegen Unterhaching auf der "Schlammmühle" mit 1:0 gewonnen. Der Treffer fiel durch einen Strafstoß (DEICHMANN) in der 32. Minute. Weitere Tormöglichkeiten hatte der VfB nicht. Die Hachinger agierten allerdings noch harmloser. In der Halbzeit wechselten die Oberbayern dreimal und versuchten den VfB fortan in deren Hälfte zu pressen. Die Grün-Weißen standen allerdings sicher - überhaupt scheint die Abwehr durch die neue "Viererkette" stabilisiert zu sein - und konnten alle Hachinger Bemühungen im Keime ersticken. Nur in der 72. und 76. Minute war der gutklassige VfB Keeper RAEDER (Deutscher Meister, Deutscher Pokalsieger, FIFA-Klub-Weltmeister und Champions League Gewinner alles im Jahr 2013) gezwungen, mit starken Paraden die Führung zu halten. Der VfB Lübeck strahlte erst wieder ab der 81. Minute Gefahr aus. Aber was heißt hier "Gefahr"? Allein 4 - vom Ansatz her - sehr gute Konterchancen, wurden leichtfertig vergeben. Die Lübecker und ihre Chancenverwertung, ein "trauriges Kapitel" für sich.

Egal jetzt. Hauptsache 3 Punkte, den Anschluss an das rettende Ufer hergestellt und die "rote Laterne" an Duisburg (nächster Gegner) abgegeben.

Mal schauen, ob wir uns heute Abend (Donnerstag) auf viele Tore freuen können. Um 21.00 Uhr kickt TOTTENHAM gegen "Kloppos" Liverpool. 

Man kann es drehen und wenden wie man will, man kann Trainer Mourinho mögen oder auch nicht, aber es ist eine Tatsache: Er hat aus TOTTENHAM HOTSPUR eine mittelmäßige Premiere League Mannschaft geformt. Das Team kann nur Konterfußball, schönes Umschaltspiel über KANE und SON, ist aber total überfordert, wenn es das Spiel gestalten soll oder muss. Wehe, die Spurs liegen zurück. Dann fällt ihnen nichts mehr ein. So auch gestern - Donnerstag - am Abend gegen Liverpool. Nur 3 Torschüsse auf das Liverpooler Gehäuse. Das ist ja wohl ein Witz. Sicher - SON trifft gleich in der Anfangsphase zur Führung - doch leider sehr knapp Abseits. Im Anschluss agierte Liverpool insgesamt zwar etwas stärker, allerdings merkte man Kloppos Männern auch die Negativerlebnisse der letzten Wochen an. Sie spielten nicht mit dieser Selbstverständlichkeit, wie noch in der vergangenen Meistersaison. Trotzdem das - insgesamt verdiente - 0:1 für Liverpool durch Firmino Sekunden vor dem Halbzeitpfiff.

In Durchgang 2 schaltete Liverpool von Beginn an einen weiteren Gang hoch und war Tottenham sofort deutlich überlegen. Hinzu kam noch, dass KANE von den Spurs verletzt ausgewechselt werden musste. Daher das 0:2 durch Alexander-Arnold in der 47. Spielminute. Vorher patzte der Spurs Torhüter LLORIS und faustete (!) einen Ball - im Liegen - dem Liverpooler vor die Füße. Ganz schwache Aktion. Trotzdem aus dem Nichts wenig später ein Londoner Hoffnungsschimmer. HÖJBJERG zieht aus 17m ab und trifft zum Anschlusstor. Wer jetzt allerdings ein Aufbäumen der Spurs erwartet hätte, wurde bitter enttäuscht. Sie waren bis zum Ende nicht in der Lage, noch eine Torchance zu erspielen. Aber Liverpool. Daher auch das verdiente Ergebnis von 1:3. Den Treffer erzielte Mané in der 65. Minute.

Tottenham wird sicherlich mit diesem destruktiven Defensivfußball noch einige Punkte holen. Aber mit Mourinho nichts entscheidendes Reißen. "The special one" bedeutet - für den gesamten Verein - eine Stagnation in der Entwicklung. Hoffentlich erkennt das DANIEL LEVY sehr schnell und handelt. Schauen wir mal.

Es bleibt keine Zeit zum Luftholen. Morgen - am Samstag - geht es schon wieder weiter. HSV kickt gegen Paderborn. Schönen Freitag noch für Euch und bis gleich. Ciao!


Fußball am Wochenende - vom 23. bis zum 25. JANUAR 2021

Der VfB Lübeck hat am gestrigen Donnerstag seine Liquidität beim DFB nachweisen können. Die Lücke von Euro 824 000 konnte geschlossen werden. Rund 100 000 Euro haben Mitarbeiter durch Gehaltsverzicht beigetragen, zudem Sponsoren und Fans. Den größten Teil allerdings, hat der Verein durch die Aufnahme eines Darlehens gedeckt. Damit ist der Verbleib in der 3. Liga in dieser Saison gesichert.

Unmöglich finde ich das. Also - das der VfB nicht vor Zuschauern spielen darf und auch kein Geld aus dem Hilfsfonds für Profivereine erhält. Wo bleibt der Aufschrei der Lübecker Kommunalpolitik und der Verantwortlichen des VfB? Wo ist das selbstbewusste Bürgertum? Wieso hört man nichts? Was sind wir doch für eine "duckmäuserische" Gesellschaft geworden. Man oh man...

Mal schauen, wer morgen - am Samstag - nach dem Spiel - Braunschweig gegen den HSV - zur Maus "verzwergt" wird. Um 13.00 Uhr ist Anpfiff.

Am Sonntag kickt der VfB Lübeck in FRANKFURT gegen Saarbrücken. Anpfiff ist um 14.00 Uhr.

Am Montag spielt Tottenham im FA-Cup (4. Runde) beim Zweitligisten Wycombe. Anpfiff hier um 20.45 Uhr.

Siehste! Der Braunschweiger Trainer hat es vor der Begegnung auf SKY gesagt. Wir spielen mit einer Viererkette in der Abwehr und versuchen konsequent das Spiel des HSV über die Flügel zu unterbinden. Ist der Eintracht eindrucksvoll bis zur 46. Spielminute gelungen. Daher auch nicht unverdient die Braunschweiger zwei Tore Führung bis kurz vor dem Halbzeitpfiff. Der HSV 45 Minuten lang unsicher in der Abwehr (Leistner mit einem "dicken Bock" vor dem Braunschweiger 2:0), mit ungenauem Passspiel und natürlich mit zu wenig Geschwindigkeit in den Angriffsaktionen. Klasse allerdings KITTEL in der 45. Minute + 1! Herrlich tunnelt er den Bruder des Weltmeister KROOS, passt im 16er auf KINSOMBI und dieser freistehend mit dem imminent wichtigen Anschlusstreffer.

Ein Wirkungstreffer für die Eintracht. In Halbzeit 2 waren die Männer aus der Stadt "Heinrich des Löwen" sichtlich nervös. In der 51. Minute spielen sie am 16er TERODDE den Ball genau in die Füße, dieser reagiert blitzschnell und mit dem 2:2 Ausgleich. Schon sein 17. Treffer im 17. Spiel. STARK! Jetzt war natürlich der HSV obenauf. Und Braunschweig weiter mit dicken Abwehrschnitzern. Es sind 59 Minuten gespielt, der eingewechselte HUNT zieht aus 10 m von links ab, allerdings ein schlechter Winkel, doch dem Eintracht Keeper rutscht der Ball durch die "Hosenträger" ins Tor. So ein Treffer darf natürlich nie fallen. Ein weiteres Geschenk an den HSV. Als schließlich sogar KINSOMBI mit seinem zweiten Tor das 4:2 erzielt - vorher ganz starke Vorarbeit von HEYER - war die Sache durch. Wobei - die Braunschweiger gaben niemals auf. Und stets war der "Hamburger-Schwimm-Verein" sehr anfällig in der Abwehr. Vor allem Torwart Ulreich. Kann der überhaupt Fußball spielen? Fiel mir früher bei Bayern gar nicht so auf, dass er unheimlich "Krach" mit dem Ball am Fuß hat.

Puuuh - ein hartes Stück Arbeit heute. Kein glanzvoller Sieg, aber jetzt sind die Rothosen Herbstmeister im Januar. Na ja - kennen wir schon - legen wir keinen Wert drauf, sondern wollen am 34. Spieltag mindestens auf Platz 2 stehen.

Platz 2! Ein Traum. Jedenfalls für den VfB Lübeck. Da geht es nur darum, nicht abzusteigen. Im Moment sind sie letzter in der 3. Liga. Morgen - Sonntag, 14.00 Uhr - geht es in Frankfurt gegen Saarbrücken. Wieso in Frankfurt? Weil fast alle Plätze überall unbespielbaren "Ackerflächen" gleichen. So auch in Saarbrücken. 

Der VfB Lübeck hat NICHT verloren! Endlich mal wieder eine gute Nachricht, aus der schönsten Hansestadt. Aber die Männer von der Lohmühle haben nur 0:0 in Saarbrücken gespielt. Leistungsgerecht - auf jeden Fall. Ein reines Kampfspiel auf einem total kaputten Rasenplatz. Wieso baut man keine "korkverfüllten" Kunstrasenplätze? Mir kann doch niemand erzählen, dass dieses künstliche Grün für die Profis zu mehr Verletzungen führt, als diese schlimmen Naturrasenplätze. Gerade jetzt im Herbst und Winter. Und bis zum Sommer bekommen sie diese "Kartoffelacker" nicht mehr in den Griff.

Na gut - jetzt zum Spiel. In den ersten 20 Minuten fing Saarbrücken gut an und hatte eine 1000 %ige Möglichkeit (Mendler frei vor Torwart Raeder), doch der Lübecker Torwart klärt im Stile eines "Eishockey Torwarts" mit dem rechten Fuß. Im Anschluss entwickelte sich Kampf und Krampf auf Augenhöhe und das 0:0 ging bis zur 92. Minute in Ordnung. Zwei Minuten vor dem Ende kommt der Lübecker RAMAJ frei im Saarbrücker 16er zum Schuss und verzieht rechts am Kasten vorbei. Oh man - das hätte es sein können. Sollte aber nicht. Schade. Danach war Schluss.

Am nächsten Mittwoch kickt Lübeck zu Hause gegen Unterhaching. Im Kellerduell ist ein Dreier Pflicht.

Genauso ist es "Pflicht", dass TOTTENHAM morgen am Montag eine Runde im FA Cup weiter kommt. Bis dann. 

Die Erkenntnis aus der 4. Runde des FA-Cups lautet mal wieder: Tottenham ist nur sehr schwer in der Lage, das Spiel zu gestalten und ohne SON/ KANE geht es nicht.

Das 4:1 gegen den Zweitligisten Wycombe Wanderes (liegen auf dem letzten Tabellenplatz in ihrer Liga), wurde erst in den letzten 5 Spielminuten entschieden. Bis kurz vor der Halbzeit, führte der Underdog sogar mit 1:0. In der 45. Minute konnte BALE ausgleichen. Die Siegtreffer ab der 86. Spielminute schossen: WINKS, NDOMBELÉ, NDOMBELÉ. In der 58. Minute kam KANE in die Begegnung und in der 68. schließlich SON. Eigentlich sollten die beiden geschont werden, für das Spiel gegen Liverpool am kommenden Donnerstag. Aber ohne die Zwei geht nicht viel. Selbst gegen Wycombe. Das ist zu wenig!

O.k. - mal schauen, wie es heute Abend weiter geht. HSV kickt in Düsseldorf. Bis in 11 Stunden dann und einen schönen Dienstag! Tschüs. 


Corona und VfB Lübeck - 20. Januar 2021

"Der Lockdown wird zum gesellschaftlichen Knockdown. Der wirtschaftliche und soziale Schaden eines Lockdowns wächst sich von Verschärfung zu Verschärfung zu einem Knockdown für die gesamte Gesellschaft aus." (Hamburger Morgenpost, 19.01.21)

"Warum will Merkel diesem Top-Experten nicht zuhören. Klaus Stöhr (62) ist Virologe und Epidemiologe, arbeitete 15 Jahre lang für die Weltgesundheitsorganisation WHO, leitete dort die Pandemie-Vorbereitung und die weltweite Influenza-Überwachung. Ein weltweit anerkannter Fachmann. Doch das Kanzleramt will diesem Top-Experten NICHT zuhören." (BILD Zeitung, 19.01.21)

"Corona-Maßnahmen: Schwerwiegende Freiheitseingriffe müssen im Bundestag debattiert werden. Parlamentarische Repräsentanz sichert auch die Akzeptanz staatlicher Maßnahmen. Bei der Diskussion über Eingriffe in Freiheitsrechte stimmen aber die Verhältnisse nicht mehr." (Handelsblatt, 19.01.21)

Interessant. Es hat lange gedauert, aber endlich wachen Teile der etablierten Medien auf und werden ihrer Rolle als kritischer Begleiter der Regierenden gerecht. Bisher waren sie in der Pandemie aber auch bei anderen wichtigen Themen, nur Beifallklatscher von Frau Dr. Merkel und Genossen. Das ist aber nicht deren Aufgabe.

Mittlerweile sind die (wirtschaftlichen) Schäden der Corona Krise immens. Es gibt immer mehr Unternehmen, die Konkurs anmelden.

Auch der VfB Lübeck steht hart am Abgrund. Nicht nur sportlich, sondern auch finanziell. Bis Morgen - Donnerstag, 21.01.21 - ist der Verein gezwungen, eine Liquiditätslücke von 824 000 Euro (!!!) zu schließen. Diese Aufforderung kam vom Deutschen Fußball-Bund. Da keine Zuschauereinnahmen fließen, lässt sich der vom VfB geplante Saisonetat von 6,8 Mio. Euro nicht halten. Finanzielle Mittel aus dem Hilfsfonds für Profivereine der Bundesregierung fließen NICHT nach Lübeck, da der Bemessungsgrundlage Zahlen aus dem November 2019 zugrunde liegen. Im Herbst 2019 hat der VfB Lübeck aber noch in der Regionalliga, also im Amateurbereich gekickt. Das ist doch alles irre, oder? Jetzt sind die Grün-Weißen gezwungen, einen Überbrückungskredit aufzunehmen, ansonsten wäre der Verein wirtschaftlich platt und am Boden.

Wieso gehen Unternehmen und Vereine - wie der VfB Lübeck - nicht auf die Barrikaden und wehren sich gegen die falsche Politik der Regierung? Angst? Vor wem? Wo bleibt die vielbeschworene Zivilcourage?

Der Virologe Klaus Stöhr sagt im SWR 2 ganz klar und eindeutig: "Die Pandemie wird nicht verschwinden, wenn der Impfstoff zur Verfügung steht. Sie wird dann zu Ende gehen, wenn das Virus alle Menschen gefunden hat."

Heißt doch im Umkehrschluss, die Alten und mit Krankheiten vorbelasteten Menschen müssen geschützt werden und die Masse der Bevölkerung kann (eigentlich) normal weiterleben. Und zum VfB Lübeck ins Stadion gehen.

Bin auch mal gespannt, ob jetzt die gesamte Amateursaison im Fußball in Hamburg abgesagt wird. Der neue Lockdown geht bis zum 14. Februar 2021. Der Herr Präsident Fischer vom HFV hat ja in seinem Brief an die Vereine geschrieben, dass es nur weiter geht in dieser Spielzeit, wenn spätestens am 13.02.2021 wieder trainiert werden kann. Bleibt spannend.

Für Euch jetzt - trotz allem - schöne Tage und bis ganz bald. Tschüs. 


Fußball am Wochenende - vom 16. bis zum 18. JANUAR 2021

"Wir hatten uns vorgenommen, dass wir 90 Minuten marschieren wollen, dass wir als Mannschaft auftreten wollen. Das haben wir wirklich gemacht. Uns hat ein bisschen das Spielglück gefehlt." (Trainer Rolf Landerl vom VfB Lübeck in der BILD Zeitung am 14.01.21)

NEIN! Euch hat kein Glück gegen Mannheim gefehlt, sondern KÖNNEN! Mein Sohn Tim hatte in der C Jugend beim HEBC einen Trainer, der - wenn ich ihm vor dem Spiel viel Glück gewünscht habe - immer entgegnete, "Henning, auf Glück wollen wir uns doch nicht verlassen. Wir sind eine starke Mannschaft und durch das Training in der Woche erstklassig vorbereitet."

Der VfB Lübeck hat am letzten Mittwoch nichts gezeigt, von dem, was er sich angeblich vorgenommen hat. Und wenn es mal Ansätze gab, dann sind diese auf der "versumpften Lohmühle" im Schlamm stecken geblieben. Aber Waldhof hat ja auch auf diesem Acker kicken müssen und wenigstens 3-4 gute Szenen gehabt. Beim VfB war nichts, rein gar nichts. Und jetzt soll der Herr Landerl aufhören, Märchen zu erzählen. In 3 Stunden schauen wir auf N3 im Fernsehen genau hin, ob den Ankündigungen endlich Taten folgen.

Am 16.01.21: Lübeck gegen Rostock um 14.00 Uhr 

Am 17.01.21: Sheffield gegen Tottenham um 15.00 Uhr 

Am 18.01.21: HSV gegen Osnabrück um 20.30 Uhr

Das sind doch klasse Anstoßzeiten! Schön über das Wochenende verteilt! Bis gleich dann! 

"Die Begegnung wurde abgesagt, da der Platz unbespielbar ist". Wer diese Meldung liest, denkt sofort an einen gruseligen Kick auf Grandacker oder an ein Spiel auf einem Dorf-Rasenplatz. Nicht aber an Profifußball. Man sollte allerdings auch bei so einer Nachricht den VfB Lübeck und die Lohmühle in seine Überlegung einbeziehen. Auf jeden Fall wurde heute die Partie gegen Rostock abgesagt. Auf dem Platz kannst du noch "Ackerbau und Viehzucht" betreiben, leider aber keinen gepflegten Ball rollen lassen. Und jetzt sind wir wieder bei meinem Lieblingsthema: KUNSTRASENPLATZ! Wieso baut man nicht den besten Kunstrasenplatz auf der Lohmühle den es gibt? Beim SC Nienstedten in Hamburg beispielsweise, könnten die Grün-Weißen Anschauungsunterricht nehmen. Nur so ein Vorschlag.

Statt Lübeck habe ich gerade Pauli geschaut. In Halbzeit 1 lagen die Kiezkicker in Hannover mit 2:0 vorn, im zweiten Durchgang hat 96 ganz schnell ausgeglichen. Zudem waren sie drauf und dran, den Siegtreffer zu erzielen. Kurz vor Schluss, hat Hannover einen glasklaren Strafstoß nicht zugesprochen bekommen. Wieso gibt es eigentlich den Videobeweis? Und dann kam der Höhepunkt des schrecklichen Nachmittages: Wenige Sekunden vor Schluss, schießt Pauli aus dem Nichts das 3:2. Oh man - irgendwie ist mir gerade übel...

O.k. - was solls - jetzt auf Morgen freuen. Tottenham spielt. 

Tottenham Hotspur gewinnt gegen den Tabellenletzten Sheffield mit 3:1. Nach der frühen Führung in der 3. Minute (Kopfball Aurier, nach Eckball Son) spielten die Spurs weiter nach vorn. Nicht so passiv wie sonst sehr oft. Der Lohn: Das 2:0 durch Kane (Schuss aus 17 m) in der 40. Spielminute. Die Vorentscheidung. Die Londoner hatten alles in Durchgang 1 im Griff und 70 % Ballbesitz.

In Halbzeit 2 ließ Tottenham wieder nach. Wieso sie das so handhaben, müsst ihr den "besten Trainer der Welt" fragen. So jedenfalls der Sheffield Coach (Chris Wilder) über Mourinho. Tottenham auf jeden Fall mit wesentlich weniger Ballbesitz und Sheffield mit dem Anschlusstreffer in der 59. Minute. Bestimmt wären die Spurs noch mächtig ins Wackeln geraten, aber Ndombelé in der 62. Minute mit einem akrobatischen Traumtor zur 3:1 Entscheidung. Ein Tor des Monats! Schaut Euch das noch mal an. Ganz stark! Übrigens - insgesamt hatte Tottenham in den 90 Minuten 58 % Ballbesitz. In der bisherigen Saison waren es im Schnitt 48 %. Mourinho wird von seinem defensiven Konzept nicht abzubringen sein. Die Spurs werden mit ihm nichts Entscheidendes gewinnen. Selbst heute gegen Sheffield - bisher erst 5 (!!!) Punkte in dieser Saison - war es im zweiten Spielabschnitt ein enges Match. Unglaublich.

Schade eben Freiburg gegen Bayern. 2:1 für die Münchener. Allerdings hätte Nils Petersen in der 92. Minute - freistehend aus 11m - den Ausgleich erzielen müssen. Knallt die Kugel aber voll an den Querbalken. Schade.

Mal schauen, was der HSV in 26 Stunden bewerkstelligt. Osnabrück (ehemaliges Team von Trainer Thioune) ist im Volkspark zu Gast. 

Der HSV gewinnt mit 5:0 gegen den VfL Osnabrück. Hört sich sehr klar und überlegen an. Allerdings agierte Osnabrück von Anfang an viel zu defensiv und ließ sich in der eigenen Hälfte einschnüren, ohne für Entlastung sorgen zu können. Zudem nutzte der HSV fast 100 % seiner Torchancen. Und es fielen die Treffer zum "richtigen" Zeitpunkt. Das 2:0 durch JATTA kurz vor der Halbzeit und das 3:0 in 48. Spielminute. Wiederum JATTA. Damit war der Drops gelutscht. In der 16. Minute hatte KITTEL - nach klasse Balleroberung durch VAGNOMAN - das 1:0 erzielt. Außerdem fiel das Ergebnis so hoch aus, da Osnabrück durch Trapp noch ins eigene Tor traf. Allerdings möchte ich auch hier noch einmal VAGNOMAN erwähnen, der sich sehr stark auf der rechten Seite in der 54. Minute durchsetzen konnte und mit feiner Einzelleistung das 4:0 erzielte.

Hier soll jetzt nicht der wohlschmeckende Wein verwässert werden - der HSV hat phasenweise erstklassig kombiniert und schönen Fußball gezeigt - doch so einen schwachen Gegner wie den VfL, wird es nicht mehr sehr oft in Liga 2 geben. Interessant war anzusehen, wie ab der 62. Minute - es stand bereits 5:0 - das HSV Spiel deutlich schwächer wurde. Da nahm Trainer Thioune nach und nach 5 Wechsel vor und Osnabrück agierte plötzlich auf Augenhöhe und erspielte sich Tormöglichkeiten. Natürlich kam der HSV nicht mehr in Gefahr, doch der "zweite Anzug" saß nicht mehr so perfekt wie noch der "Edelzwirn" bis 30 Minuten vor dem Ende.

Folgt auf ein klasse Ergebnis wieder ein schwächerer Auftritt am nächsten Samstag in Braunschweig? Hoffentlich nicht. Denn gerade jetzt wird sich zeigen, ob der HSV endlich gelernt hat und auch die nächste Begegnung mit 100 %iger Konzentration und mit vollem Einsatz angeht.

Für Euch eine schöne Woche und bis zum nächsten Sonnabend! Tschüs. 


VfB Lübeck und Tottenham Hotspur am 13. Januar 2021

Das "Corona-Chaos" hat England fest im Griff. Bis Sonntag Abend hieß es noch, dass Tottenham heute gegen Aston Villa spielt. Am Montagmorgen dann alles ganz anders. Jetzt kicken die Spurs gegen Fulham. Ein Nachholspiel vom 16. Spieltag, welches eigentlich am 30. Dezember 2020 hätte stattfinden sollen. Also steht heute um 21.15 Uhr ein schönes LONDON-DERBY (mal wieder) auf dem Zettel.

Kein Derby, aber ein megawichtiges Spiel findet um 19.00 Uhr in Lübeck statt. VfB gegen Waldhof Mannheim. Die Grün-Weißen haben nach 17 Spieltagen erst 16 Punkte und sind 18. von 20 Mannschaften. Von Platz 17 bis 20 gehen 4 Teams runter. Waldhof Mannheim steht auf Platz 15 und hat 16 Spiele absolviert, jedoch bereits 19 Zähler auf dem Konto. Heißt also? Ein Sieg muss her. Haut rein, ihr Lübecker. 

Wollt ihr jetzt zuerst die gute oder die schlechte Nachricht hören? O.k. - dann zuerst die "gute": Der VfB Lübeck hat ab der 60. Spielminute diesmal kein Gegentor kassiert. Jetzt muss ich euch allerdings enttäuschen, "die" schlechte Nachricht gibt es nicht. Es gibt tausende... was der VfB da gegen Mannheim heute gezeigt hat, war absolut unterirdisch und hatte nichts - aber auch rein gar nichts - mit Fußball zu tun. Weiß jetzt nicht, welche Sportart da auf einem absoluten "Kartoffelacker" ausgeübt wurde - Fußball war es jedenfalls nicht. Das 0:1 gegen Waldhof Mannheim geht absolut in Ordnung, wobei die Mannheimer ebenfalls kein Drittliganiveau gezeigt haben! Um den VfB Lübeck mach ich mir spätestens ab heute Abend richtig Sorgen. So kann es wirklich nichts werden.

Um 21.15 Uhr haben wir dann schnell auf SKY umgeschaltet und Tottenham gegen Fulham geguckt. Na ja - schon besserer Fußball, aber insgesamt doch langweilig und wieder waren die Spurs nach einer 1:0 Führung (KANE) nicht in der Lage, weiter gefährlich nach vorn zu spielen. Sie versuchen unter Mourinho immer das Ergebnis und die Führung zu verwalten. Gelingt aber in den seltensten Fällen. Heute auch nicht, daher am Ende 1:1. Übrigens - von den 30 Tottenham Toren, haben allein 23 Son und Kane erzielt. Lass die beiden mal "Ladehemmung" haben, dann sieht es zappenduster aus.

Aaaaber - aber, aber, aber - der Fußballabend war ja noch nicht zu Ende. Einen GANZ GROSSEN HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH nach KIEL!!! Holstein hat die Bayern nach Elfmeterschießen aus dem DFB-Pokal geschossen. JAAAAAA! Sau stark! Endlich kriegen die Bayern auf die Mütze und werden in dieser Saison NICHT Pokalsieger! Herrlich!

Guuut - mal schauen, wie "herrlich" es am nächsten Samstag weiter geht. Da kickt der VfB Lübeck zu Hause gegen Hansa Rostock. Im dritten Programm wird die Begegnung live übertragen.

Für Euch jetzt eine schöne Restwoche und bis Sonnabend. Tschüs!


Fußball am Wochenende - am 9. und 10. JANUAR 2021

"Es werden sich alle Menschen infizieren. Die Pandemie ist ein Naturereignis, das nicht zu stoppen ist. Man müsse lernen, mit dem Virus zu leben". (Klaus Stöhr, Epidemiologe).

"Autoritäre Maßnahmen wie der Lockdown erhöhen die Krankheitsanfälligkeit von Menschen, wie Studien belegen. Das klassische Mittel zur Seuchenbekämpfung ist dagegen die Quarantäne nach dem Begriff von Robert Koch. Viele Leute halten den Lockdown für eine Form davon. Völlig falsch! Dieser ist vielmehr das genaue Gegenteil. Beispiel: Haben Sie einen Computervirus, isoliert das Anti-Virus-Programm alle infizierten Dateien - nicht, wie der Lockdown, die "gesunden". Denn dann können Sie ihren Rechner gleich wegschmeißen. Quarantäne ist eben nach Robert Koch die Isolierung der Kranken - nicht der Gesunden!" (Prof. Dr. Stefan Hockertz).

Zwei Netzfunde, zwei andere Sichtweisen, die aber ca. 80 % der Bevölkerung nicht hören wollen. In den etablierten großen Medien kommen zu 90 % Leute wie Drosten oder Wieler zu Wort. Eine offene Diskussion über den richtigen Weg findet nicht statt. Währenddessen gehen Restaurants, Kneipen, Bars, Friseure etc. vor die Hunde. Gelder werden zur Zeit (noch) nicht ausgezahlt und die Selbständigen pfeifen finanziell auf dem letzten Loch. Und fast alle halten die Klappe und machen mit. So etwas hätte ich mir niemals vorstellen können.

Auch unser geliebter (Amateur-) Fußball in Hamburg wird wohl in dieser Spielzeit endgültig abgeblasen. Der HFV Präsident und CDU Politiker Fischer hat sich jetzt in einem offenen Brief an die Vereine gewandt. Die Kernsätze lauten: "Sollte eine Öffnung der Sportanlagen im Bereich des HFV ab dem 13. Februar 2021 stattfinden, könnte die Meisterschaft (einfache Hinrunde) und der Pokalwettbewerb (Lotto- und Holsten-Pokal) durchgeführt werden. Sollte der 13.02.21 verstreichen, ohne dass bis dahin Mannschaftstraining wieder möglich ist, wird die Saison 2021/ 22 am 1. Juli 2021 mit dem Stand 1. Juli 2020 neu begonnen."

Für mich alles eine Verrücktheit. Dabei stärkt Sport im Freien das Immunsystem der Menschen und schützt vor Krankheiten. Aber der gesunde Menschenverstand scheint keine große Rolle mehr zu spielen. Die Panik beherrscht das Denken. Und die Dirigentin des Panikorchesters in Berlin, gefällt sich in ihrer Rolle immer besser und hat traumhafte Zustimmungswerte. Unglaublich das alles.

Hoffentlich keine "Panik" hat gleich der HSV. In knapp 2 Stunden ist in Nürnberg Anpfiff. 

Das war ja klar, wenn man den HSV kennt. Nach 1-2 besseren Spielen kommt immer wieder der zu erwartende Durchhänger. So auch heute. Allerdings haben die Rothosen in Nürnberg nicht verloren, sondern 1:1 gespielt. Ein Punktgewinn. Das Ergebnis ist insgesamt leistungsgerecht.

Nürnberg in Halbzeit 1 defensiver und um schnelle Konter bemüht. Dies gelang vorbildlich in der 14. Spielminute. Ein Tor wie aus dem "Umschaltspiel-Lehrbuch". Schnell, präzise über rechts vorgetragen, scharf in die Mitte und dort netzte der Nürnberger mit selbigem Namen zum 1:0 ein. Der HSV kam praktisch überhaupt nicht dazu, sein gefährliches Flügelspiel über JATTA aufzuziehen. Aber einmal doch. In der 33. Minute. LEIBOLD auf JATTA im Strafraum, der bekommt den Ball kurz vor der Linie gerade noch, spielt in den 5 Meterraum, da steht TERODDE und spitzelt die Kugel durch Mathenias "Hosenträger" zum Ausgleich ins Netz. Die schönste HSV Szene im gesamten Spiel. Viel mehr war nicht.

Im zweiten Durchgang Nürnberg mutiger und mit ungeheurem Laufpensum. Ständig attackierten sie das Aufbauspiel des HSV. Die Hamburger konnten ihr Passspiel nicht aufziehen, die Flügel waren zugestellt und in der Mitte fehlten gefährliche Bälle für Terodde. Es wirkte alles etwas behäbig und schlafmützig. Was solls. Wie gesagt, heute muss man mit dem einen Punkt zufrieden sein. Hauptsache nicht verloren.

Ach und überhaupt - morgen spielt der VfB LÜBECK in Zwickau und auch TOTTENHAM HOTSPUR im Pokal (FA Cup, 3. Runde) gegen MARINE. Die sind tatsächlich in der 8. Liga!!! Ein Hammer Los für den Amateurverein. Bei uns in Hamburg mit einem Kreisligisten vergleichbar. Also noch eine Liga unter SASEL II oder ALTONA 93 II.

Jetzt aber auf Lübeck freuen. In 23 Stunden ist Anpfiff. 

Bis zur 60. Minute ist der VfB Lübeck eine Drittligamannschaft, danach leider nicht mehr. Von den 27 Gegentreffern bisher in dieser Saison, hat der VfB 18 Stück ab der 60. Spielminute kassiert. So auch heute. Bis zur 64. Minute führten die grün-weißen durch DEICHMANN mit 1:0 beim FSV Zwickau und verloren am Ende mit 2:1. Woran liegt es? Fehlt die Kraft? Ausdauer? Konzentration? Oder alles zusammen?

Vor allem hatte Zwickau bis zur 60. Minute überhaupt keine Möglichkeiten. Der VfB war klar spielbestimmend und hatte die Begegnung voll im Griff. Trotzdem brachen aus dem "Nichts" heraus, plötzlich und unerwartet alle Dämme! Gerade fehlt mir die Phantasie, gegen wen der VfB eigentlich noch gewinnen will, wenn nicht gegen so eine schwache Mannschaft wie Zwickau.

Abhaken das Ding. Nützt ja nichts. Zum Glück gibt es am Mittwoch um 19.00 Uhr - Nachholspiel - gegen Waldhof Mannheim die nächste Chance auf 3 Punkte. Schon langsam wieder ein kleines Schicksalsspiel.

Das wird es für Tottenham Hotspur gleich nicht. Um 18.00 Uhr geht es gegen den Achtligisten MARINE nur um die Höhe des Sieges. DAZN überträgt live. 

Oha! Tottenham! Was war denn das wieder für eine "Lau-Michel-Nummer"? NUR mit 5:0 gewinnen die Londoner gegen den Achtligisten (!) MARINE aus Liverpool. Wobei es in der ersten Halbzeit "schon" 4:0 stand. Im zweiten Durchgang dann nur noch ein einziger Treffer von den Spurs. Na ja - Eigenwerbung sieht anders aus. Und fast wäre MARINE AFC sogar im ersten Durchgang in Führung gegangen. Leider traf KENGNI aus 30 m nur den Querbalken in der 20. Spielminute. Für Tottenham trafen: Vinicius (24. Minute), Vinicius (30.), Moura (32.), Vinicius (37.) und besonders erwähnenswert, der erst 16jährige (!) DEVINE in der 60. Minute zum 5:0.

Hauptsache eine Runde weiter. Am Mittwoch - 13. Januar 2020 - kicken die Spurs wieder. In der Liga gegen Aston Villa um 21.15 Uhr. Vorher - um 19.00 Uhr - spielt der VfB Lübeck gegen Waldhof Mannheim.

Für Euch einen herrlichen Wochenstart und bis Übermorgen. Tschüs! 


POCHETTINO ist zurück - Kicker vom 4. Januar 2021

... er ist zurück - aber leider im falschen Trikot. Es müsste das schöne aus London sein, mit diesem Hahn, der auf dem Ball steht. Tja - das (Fußball-) Leben ist kein Wunschkonzert.

Heute am Dienstag, 05.01.20 spielt TOTTENHAM übrigens. Im englischen Liga Pokal, Halbfinale. Der Gegner ist FC BRENTFORD aus der zweiten Liga. Ist wieder ein Derby. Der FC stammt aus dem Westen der englischen Hauptstadt. Anpfiff ist um 20.45 Uhr, Live auf DAZN. 

FINALE! Tottenham hat es geschafft! Mit 2:0 haben sie - vollkommen verdient - den Zweitligisten Brentford geschlagen. Für Trainer Mourinho von den Spurs war es - nach eigener Aussage - das wichtigste Spiel, seid er in Tottenham ist.

Die Spurs hatten eine Reihe von hochkarätigen Torchancen und haben durch SISSOKO (12. Minute - Kopfball) und SON (70. Minute - Schuss aus 16 m) klar die Oberhand behalten. Brentford hingegen kam nur zu zwei Möglichkeiten in Halbzeit 2 und schoss ein Abseitstor. War allerdings eine sehr knappe Entscheidung.

Jetzt kickt Tottenham Hotspur am 25. April 2021 im Endspiel. Entweder gegen Manchester United oder gegen Manchester City.

Solange wollen wir auf guten Fußball nicht warten! Am nächsten Wochenende geht es schon weiter: Nürnberg gegen den HSV am SAMSTAG um 13.00 Uhr. Zwickau gegen den VfB Lübeck am SONNTAG um 14.00 Uhr und Tottenham wieder im Pokal (FA Cup - die Engländer haben ja zwei Pokale - die haben sonst nicht genug zu tun... Verrückt, wenn ihr mich fragt) gegen Marin AFC. Wenn ich das jetzt richtig recherchiert habe, dann kickt Marin in der 8. Liga. Kann das sein?

Hmm - kriegen wir noch raus. Jetzt erstmal eine schöne Restwoche für Euch und bis spätestens nächsten SONNABEND. Ciao. 


Fußball am Wochenende - am 2. und 3. Januar 2021

FROHES NEUES JAHR! Seid ihr auch so gespannt, was 2021 bringt? Wann hört der Corona Lockdown auf? Wann können die (Hamburger) Amateure endlich wieder normal trainieren und spielen? Schafft der HSV den Aufstieg? Coach Sam Weinsheimer vom TSV Sasel II sagt: Im Leben nicht! Bleibt der VfB Lübeck in der 3. Liga? Bekommt Tottenham mal wieder einen Trainer, der dem Gegner sein Spiel aufzwingt, ihn einschnürt und in Höchstgeschwindigkeit nach vorn spielt? Auch wenn ein Match 4:3 ausgeht?

So einen Fußball wünsche ich mir. Überall. Hinten drin stehen, anschließend lange Bälle nach vorn prügeln und auf den lieben Gott vertrauen, kannst du in der Kneipenliga praktizieren, wenn "Zum Humpen 08" gegen "Astrabrüder" kickt, aber nirgendwo beim Leistungsfußball. Weder in der Bezirks- noch in der Bundesliga funktioniert das. "Das tut einfach nicht gehen", würde jetzt mein Dortmunder Liebslingskollege an dieser Stelle sagen.

Ja - schönen, ansehnlichen Kombinationsfußball, mit vielen flexiblen Lösungen, über die Flügel, in den Rücken der Abwehr und dann RUMMMMMS!!! Und das alles auch noch in hoher Geschwindigkeit ohne Corona Unterbrechungen - das wünsche ich mir für 2021!

Ob dieser kleine Wunschzettel schon am Samstag umgesetzt wird? Um 13.30 Uhr am 2. Januar kickt Tottenham gegen Leeds United und der HSV empfängt am 3. Januar im ausverkauften Volkspark (schön wärs - hoffentlich bald wieder) Jahn Regensburg!

Habt ihr heute das "Hamburger Abendblatt" gelesen? Den Artikel von Kai Schiller über den HSV? Also - bin ganz entsetzt. Den Herrn Schiller habe ich mal persönlich kennen gelernt, ein netter Mensch. Keine Frage. Aber - was schreibt er denn da für einen Käse? Erst über "Helm-Peter" - o.k. - ein klasse HSV-Fan - aber, dass sein Fahrrad einen Platten hat... ist das jetzt so wichtig für den Hauptartikel auf der "Sport-Seite"? Und dann kommt es! Dann berichtet der Herr Schiller über die Verletzung von Klaus Gjasula. Schlimm für den Menschen Gjasula - ist doch klar - aber doch nicht für das Spiel des HSV!!! Es ist ohnehin unglaublich, dass "Helm-Klaus" nicht höchstens beim HSV III in der Oberliga auflaufen darf. Allerdings ist es absolut positiv, dass er jetzt nicht weiter das HSV Spiel in der zweiten Liga zerstören kann. Noch einmal - die Verletzung tut mir leid, aber für den HSV I ist es ein Segen, dass er da jetzt im wichtigen Monat Januar nicht durch das Mittelfeld stolpert und seine Fehlpässe zelebriert. Von der Tribüne als Fan, hilft er den Rothosen wesentlich mehr. Jeder an seinem Platz. Das kann man doch überhaupt nicht anders sehen, oder Herr Schiller?

Jetzt aber auf Tottenham freuen. In 20 Minuten ist Anpfiff! 

Im schönen TOTTENHAM Stadion sind heute zwei Fußball-Schulen aufeinandergeprallt. Die offensiv ausgerichtete von Trainer Marcelo Bielsa (Leeds United) und die Fußball zerstörende von José Mourinho. Und wer hat die Oberhand behalten? Die defensiv ausgerichtete Taktik von Mourinho.

Juhu - die Spurs haben gewonnen. Oh man schade - der Fußball hat verloren. Na ja - ganz so krass ist es jetzt auch nicht. Aber das 3:0 für Tottenham ist schon sehr schmeichelhaft. Denn zwischenzeitlich hatte Leeds - als Aufsteiger - 64 % Ballbesitz!!! Und trotzdem durch KANE das 1:0 für die Londoner. Ein Strafstoß. Dumme Abwehraktion vom Leeds Abwehrspieler. Im Anschluss eine herrliche Aktion von KANE auf SON - diese beiden genialen Offensivspieler - und das 2:0 durch den Ex-HSVer! Gleich im zweiten Durchgang das 3:0 durch ALDERWEIRELD nach einem Eckball und einem Torwartfehler des United Schlussmannes. Dabei blieb es.

Auf dem Papier ein klares Resultat - doch was wäre alles möglich, wenn Tottenham konsequent und klar nach vorn spielen würde? Bestimmt ein 5:2. Aber das ist ja von Mourinho nicht gewollt. Heute lief alles gut. Allerdings wird man so keine Meisterschaften gewinnen. Da bräuchte es einen Trainer, wie den obersympathischen MARCELO BIELSA von Leeds United! Meine ich. Vielleicht stimmt es ja auch nicht. Abgerechnet wird ganz zum Schluss. 

Schöner Start ins neue Jahr! Klasse Jahresbeginn. Der HSV hat wieder zur Form von Anfang der Saison gefunden. Vor allem DUDZIAK, KITTEL, KINSOMBI, LEIBOLD überzeugen spielerisch, JATTA zeigt über links genau das, was er kann und versucht keine Schnörkel oder ähnliches und TERODDE benötigt nur ganz wenige Szenen und trifft mit der Präzision eines Schweizer Uhrwerkes. Sehr gut. Wenn die Rothosen jetzt noch die Balance zwischen Offensive und Defensive finden, kann es gern so weiter gehen. Aber leider präsentieren sie sich in der Rückwärtsbewegung enorm anfällig und sind stets für Gegentore gut. Das 3:1 (Tore: Kinsombi, Terodde, Jatta) heute am Sonntag gegen Jahn Regensburg war absolut verdient, aber das Hamburger Fundament wirkt tönernd. Nicht wie in Beton gegossen.

Jahn Regensburg hat ebenfalls in Hamburg 3 Tore geschossen, allerdings wurden 2 aberkannt. In einer Szene lag vorher ein Foul an Kittel vor und der andere Treffer war klar Abseits. Trotzdem. Der Jahn hat es immer wieder geschafft, gefährlich vor den HSV Kasten zu kommen. Und bei den eigenen Treffern, war das Glück dem HSV hold. Beim 2:1 durch Terodde, hatte der Regensburger Schlussmann schon die Hand auf dem Ball, lässt die Kugel aber los, Kinsombi reagiert blitzschnell, spitzelt die Murmel zu Terodde und der versenkt das Spielgerät eiskalt. Na ja, so ein Treffer muss nicht fallen. Und das 3:1 für den HSV - Jatta - aus stark abseitsverdächtiger Position. Hier hat wieder der Videobeweis dem HSV geholfen.

Also - jetzt möchte ich kein Sand in das HSV-Getriebe werfen, doch trotzdem warnen. Es war ein schönes Spiel, mit unglaublich guten Szenen für die Hamburger in der Vorwärtsbewegung, aber eben auch mit vielen kniffligen, umstrittenen Situationen, die gut für die Rothosen ausgingen.

Von daher: Nächste Woche in Nürnberg wieder volle Konzentration und Engagement. Es geht nichts von allein. Alles muss ganz hart erarbeitet werden. HSV Kicker - ihr wisst das schon, oder?

Für Euch, liebe Fußballgemeinde, morgen einen schönen Wochenstart und bis bald. Tschüs.