Wichtige Weichenstellungen beim HSV (22. Juni 2022)

Am kommenden Samstag fliegt der HSV zwar erst ins Trainingslager nach Österreich, doch in dieser Woche werden schon wichtige Weichen für die kommende Saison gestellt!

SONNY KITTEL bleibt beim HSV. Hammer! Eigentlich wollte er gern in die US-amerikanische Operettenliga, doch daraus wird nichts. Es konnte keine Einigung erzielt werden. SONNY freut sich jetzt auf ein weiteres Jahr bei den Rothosen. Da freue ich mich auch. Denn er ist zwar kein klassischer Spielgestalter, tauch gern ab, wenn es darauf ankommt und trotzdem ist Herr KITTEL ein klasse Fußballer und für viele Tore/ Vorlagen gut.

LASZLO BENES kommt von Borussia Mönchengladbach. Der Mittelfeldspieler galt noch vor einigen Jahren als eines der größten Talente in Europa. Dann stoppte ihn ein Mittelfußbruch 2017. Von da an kam er in Gladbach nicht mehr so richtig in Fahrt. Wurde mehrfach verliehen. Auch zu Holstein Kiel, wo ihn Trainer TIM WALTER damals trainierte. Wenn BENES an seine großen Zeiten anknüpfen kann, dann ist er genau der zentrale Mittelfeldspieler, den der HSV in der letzten Saison vermisst hat.

RANSFORD KÖNIGSDÖRFFER! Kommt der Angreifer von Dynamo Dresden? Fände ich klasse. ROBERT GLATZEL ganz allein vorn im Sturm, ist zu wenig. Da passt Herr KÖNIGSDÖRFFER perfekt.

Ja, beim HSV passiert einiges ganz aktuell. Leider ist auch ein herber Verlust zu verzeichnen. JOSHA VAGNOMANN wird wohl zum VfB Stuttgart wechseln. Sehr traurig. Die geizigen Schwaben allerdings, wollen nicht genug zahlen. Der HSV hat 8 Millionen Euro aufgerufen und die schwäbischen Provinzler wollen nur 5 Millionen überweisen. Alter. Digga. Spinnen die? Die sollen mal weniger Spätzle in sich rein drücken, auf Kartoffeln 😉 umsteigen, dann klappt das auch mit der Kohle!

Apropos "Kartoffeln". Da war doch was? Unsere "Freundin" FERDA ATAMAN will ja "Antidiskriminierungsbeauftragte" der Bundesregierung werden. Dazu benötigt sie auch die Stimmen der FDP. Klappt wohl. Sie hat sich bei den naiv-bürgerlichen vorgestellt und diese winken erneut eine Extremistin durch. So ähnlich wie in den 30er Jahren. Immer werden die gleichen Fehler begangen. Es reicht nicht, dass wir eine Innenministerin haben, die Grußworte in extremen Antifa-Publikationen veröffentlicht oder Bilder postet, auf denen junge Männer den Gruß der türkischen "Grauen Wölfe" zeigen bzw. den islamischen Zeigefinger in die Höhe strecken, nein, jetzt bekommen wir auch noch die "Kartoffel-Königin" als "Diskriminierungsbeauftragte". Mir reicht eigentlich schon eine total inkompetente "Verteidigungsministerin". Doch an den Linksradikalen prallt jede Kritik ab. Die betreffenden Personen äußern sich zu den Vorwürfen einfach nicht, andere Genossen springen für sie in die Bresche, erzählen was von "rechtsradikalen Hassangriffen" und so und prompt knicken CDU, FDP und andere Weicheier wieder ein. Immer das gleiche Muster. Kennen wir schon tausendfach. Trotzdem bitter.

Gar nicht "bitter" wird es am Wochenende. Da legen wir eine schmucke Salzbrenner Schinkenwurst auf den Rost. Egal was "Fridays ohne Bratwurst" sagen. 😂 So - Tschüss, gute Nacht und bis ganz demnächst. 


HURRA! Es geht wieder los! (19. Juni 2022)

Neue Spielzeit - neues Glück. Oder besser Können. Denn - ja lieber Jan vom HEBC - auf "Glück" wollen wir uns nicht verlassen. Die Ziele in dieser Saison sind klar: Der HSV und VfB LÜBECK wollen aufsteigen. Der HEBC und der TSV SASEL II die Klasse halten und bei ALTONA 93 werde ich nicht mehr so intensiv hinschauen, wie noch in der abgelaufenen Saison. Die erste Mannschaft in der Oberliga behalte ich im Blick und bei der "Zwoten" beobachte ich zunächst die Lage. Dafür rückt - wahrscheinlich - der SV BLANKENESE in das nähere Blickfeld. Wieso Blankenese? Kreisliga? Könnte spannend werden. Da sind ehrgeizige, interessante Leute mit einem Konzept am Werk. Nähere Einzelheiten demnächst.

Morgen - am 20. Juni 2022 - beginnt für den HSV, HEBC und auch TSV SASEL II das Training. Der VfB LÜBECK zieht am Dienstag nach. Sehr schön. Freuen wir uns auf sehr interessante Spielzeiten in den unterschiedlichsten Ligen.

Auch die politische Situation in Deutschland werde ich weiterhin kommentieren. Habt ihr eigentlich mitbekommen, dass Frau FERDA ATAMAN neue "Antidiskriminierungsbeauftragte" ist. Sie bezeichnete u.a. "Deutsche als Kartoffeln". Macht nichts. Kannst du alles so handhaben hier in "Absurdistan".

Bratkartoffeln und Spiegelei, Spargel mit Salzkartoffeln und zerlassener Butter, Pommes rot-weiß, Grünkohl mit holsteinischen süßen Kartoffeln... mmh lecker! Es gibt unzählige Varianten. Die Kartoffel ist eine tolle Knolle, liebe Frau Ataman. 😉

Für Euch aber einen guten Rat. Schaut genau hin, welche umfangreichen politischen "Umbaumaßnahmen" hier in Deutschland in vollem Gange sind. Soll mir keiner sagen, "habe ich ja gar nicht gewusst". Also im Nachhinein sagen, wenn mal wieder der "schlafmützige Michel" mit Karacho in den Brunnen gefallen ist.

O.k. - für Euch einen schönen Sonntag und einen klasse Wochenstart morgen. Tschüss!