Fußball am Wochenende - vom 9. bis zum 11. FEBRUAR 2019

Moin - liebe Fußballfreunde! Jeden Tag interessante Spiele. Von Freitag bis Montag! SCN U19 kickt, HEBC in der Oberliga und als krönender Abschluss der HSV zu Hause am Montag gegen DRESDEN.

Gestern hat schon St. PAULI in Köln klar mit 4:1 verloren. Das ist zwar irgendwie schön, doch für den HSV wäre ein Unentschieden besser gewesen. Aber - Zähne knirschend - muss man Pauli schon Respekt zollen. Hätte nicht gedacht, dass sie Mitte der Saison um den Aufstieg mitspielen. Die machen schon einen guten Job da. Mit überschaubaren Mitteln.

"Überschaubare Mittel" werden leider auch nur für den Sport in Hamburg und Umgebung eingesetzt. Trotz aller gegenteiliger Behauptungen aus der Politik. Wieso gibt es überhaupt noch "Grandplätze" in Hamburg und im Umland? In Lübeck gibt es keine mehr. In Berlin auch nicht, doch hier fallen immer wieder Spiele aus, da der "Grand" unter Wasser steht. So jetzt auch aktuell die Begegnung in der C-Jugend - HALSTENBEK-RELLINGEN gegen den SC NIENSTEDTEN. TIMs Truppe. Abgesagt. Mist!

O.k. - jetzt geht es um 15.15 Uhr auf Kunstrasen weiter. BU gegen den SCN in der U19 OBERLIGA. Das wird ja wohl nicht ausfallen. Also - bis gleich!

Am SAMSTAG in BARMBEK gab es "Heimwerkerunterricht". Ist ja auch wichtig. Thema: Das Bohren von ganz dicken Brettern!

Die U19 des SC NIENSTEDTEN tat sich bei BU unheimlich schwer. Das Spiel gestaltete sich zu einer zähen Angelegenheit. Eine spielerische Linie war auf beiden Seiten kaum erkennbar. Fast nie lief der Ball mal über mehrere Stationen. Es war eine zerfahrene "Kampfbegegnung". Die ersten beiden Möglichkeiten sogar für den Gastgeber aus Barmbek. Nach "dicken Schnitzer" in der Nienstedtener Abwehr, hätte es nach 15 Minuten schon mindestens 1:0 für BU stehen müssen. Doch Torwart MALTE im Kasten der Elbvorortekicker, war hellwach und entschärfte die gefährlichen Situationen. Ansonsten waren Chancen "hüben und drüben" absolute Mangelware. Bis zur 35. Spielminute. Freistoß für den SCN aus ca. 30 m. TEUNIS schießt hart und flach, der Ball wird noch etwas abgefälscht und tatsächlich fällt das 1:0 für den SC NIENSTEDTEN. Ein wenig glücklich, doch egal, in die Halbzeitpause ging es jedenfalls mit einer knappen Führung.

In Halbzeit 2 wollte der SCN tiefer stehen und die Spielgestaltung dem Gastgeber aus Barmbek überlassen. Dieser war damit allerdings hoffnungslos überfordert. Von BU kam im zweiten Durchgang keine gefährliche Offensivaktion mehr. Aber vom SC NIENSTEDTEN. Zuerst setzt ROGGE - nach einem Eckball - noch die Kugel an den Pfosten, aber in der 63. Minute dann wiederum nach einer Ecke, das 2:0 durch JAKOB ROGGE per Kopf. Ja, ja, dieses "Kopfballungeheuer"! JAKOB ist der legitime Nachfolger in Hamburg von HORST HRUBESCH! Der zweite Treffer brachte von nun an eine gewisse Sicherheit ins Spiel. Die Kugel lief etwas flüssiger durch die eigenen Reihen. Zeitweise gab es sogar Kombinationsfußball. Es sind schließlich 78. Minuten gespielt, BUTENSCHÖN läuft in die Gasse, dringt in den gegnerischen Strafraum ein und schießt am Keeper vorbei zum 3:0. Die Entscheidung. Wenig später der unheimlich fleißige PAVEL zum 4:0 und BUTENSCHÖN fast mit dem Schlusspfiff sogar zum 5:0. Hört sich jetzt sehr hoch an und war es letztlich auch. Bis Mitte der zweiten Halbzeit hätten die Fans nicht gedacht, dass der SC NIENSTEDTEN so klar in BARMBEK siegen kann.

Schönes Ergebnis, Jungs! Glückwunsch an Trainer GUNNAR und seine Kicker. Nächstes Mal läuft es auch spielerisch wieder besser, davon bin ich überzeugt.

Sooo - mal schauen, was heute der HEBC gegen TuS OSDORF treibt und vor allem dann morgen - am MONTAG - der HSV gegen DYNAMO DRESDEN! Wir lesen uns!

Einen schönen Montag Morgen, liebe Fußballfreunde! In 12 Stunden geht es los! HSV kickt gegen DRESDEN! Gestern war schon Auslosung für das Viertelfinale im DFB POKAL. PADERBORN gegen den HSV. Es hätte härter kommen können. Die Chance ist auf jeden Fall da, dass der HSV ins HALBFINALE einziehen kann. Ein Heimspiel wäre natürlich schöner, doch gegen Paderborn ist der HSV (eigentlich) Favorit.

Kein "Favorit" war gestern der HEBC auf dem REINMÜLLER. Vor gut 180 Zuschauer, haben die Eimsbütteler mit 2:3 gegen OSDORF verloren. Das Ergebnis ging vollkommen in Ordnung, da Osdorf bis zur 78. Minute mit 3:0 führte. Dann kam der HEBC auf, doch zu spät. Ein paar Punkte benötigt der HEBC ja noch. Gut - PINNEBERG (3 Punkte) sollte keine Rolle mehr spielen, für WEDEL (11 Zähler) wird es ebenfalls sehr schwer, doch CONDOR (19 Punkte) sitzt dem HEBC (22 Zähler) im Nacken. Das wird noch eine spannende Rückrunde.

Jetzt aber volle Konzentration auf heute Abend. HSV gegen DYNAMO DRESDEN!

Weiter oben steht es schon geschrieben. "Bohren von ganz dicken Brettern". So war es am Samstag bei der SCN A-Jugend und auch am Montag beim HSV gegen DRESDEN.

Also verstehen kann ich die Dynamos nicht. Kommen nach Hamburg und wollen überhaupt kein Fußball spielen. Nur Fußball zerstören. Unglaublich. Dabei hat doch Kiel und Bielefeld gezeigt, dass der HSV in der Abwehr verwundbar ist. Hat sich vielleicht noch nicht nach Sachsen herumgesprochen. Na ja - gut, eine Chance hatte Dresden ja. Kurz nach der Pause durch einen Konter. Ansonsten herrschte Flaute im Vorwärtsgang. Aber auch der HSV tat sich unheimlich schwer. Über weite Strecken hatte man zwar das Gefühl, die Handball WM geht in die Verlängerung - stets wurde um den Dresdner Strafraum herumgespielt - doch der HSV kickte zu einfallslos. Bis Dynamo mithalf, einen dicken Bock in der Abwehr schoss und HOLTBY hellwach reagierte und zum Siegtreffer für den HSV einnetzte. Der Sieg ist hochverdient. Gar keine Frage. Hoffentlich steigt der HSV auf. Diese sch... zweite Liga ist ja nicht zum aushalten.

Jetzt freuen wir uns auf das Wochenende. Die SCN U19 spielt, TIMs C-Jugend und auch der HSV. Soooo ist schön. Habt noch eine klasse Woche und bis SAMSTAG dann. 


HSV gegen den 1. FC NÜRNBERG am 5. FEBRUAR 2019 und SC NIENSTEDTEN U19 gegen die "Liga" des SCN am 6. FEBRUAR 2019

Stark! HSV! Das war endlich mal eine wirklich gute Leistung im DFB-Pokal gegen den "Club". Hochverdient - absolut höchstverdient - hat der Dino gegen den Erstligisten mit 1:0 gewonnen. Es fühlte sich so an, als wenn ein Bundesligist gegen eine ganz schlechte Regionalligamannschaft spielt. Wobei hier dem HSV ganz klar die Rolle des Bundesligisten zukommt... Nürnberg war total schwach und hatte keine einzige echte Torchance. Es steht überhaupt nur ein einziger Torschuss für den fränkischen Traditionsverein und ehemaligen Rekordmeister in der Spielstatistik. Wahnsinn. Die armen, zahlreichen Nürnberger Fans, die mit in die Hansestadt gepilgert sind.

Der HSV hätte locker 3:0 gewinnen müssen. Aber leider sieht man stets gute Ansätze, doch die letzte Aktion vor dem Tor ist nicht zwingend genug. Gerade bei einem Mann wie JATTA sehr gut zu beobachten. Ein unheimlich fleißiger, laufstarker Spieler, der viel Dampf über links erzeugt. Doch dann legt er sich den Ball zu weit vor, oder die Kugel verspringt, oder die Flanke landet im Nirgendwo. Trotzdem war JATTA einer der stärksten Kicker und lernt ständig dazu. Den Siegtreffer erzielte der Neuzugang in der Winterpause - BERKAY ÖZCAN - kurz nach der Halbzeitpause.

Am Ende war Nürnberg mit dem einen Gegentor noch sehr gut bedient. HOLTBY und ARP hätten eigentlich für einen klareren Vorsprung sorgen müssen, doch gerade FIETE ARP wirkt nicht mehr frei und ungezwungen. Und jetzt will er auch noch zu den Bayern... so ein Blödsinn. Wer setzt ihm bloß solche Flausen in den Kopf...?

Am Mittwoch, den 6. FEBRUAR stand dann ebenfalls eine klasse Begegnung an. SCN U19 gegen die 1. Herren des SC NIENSTEDTEN. Gesehen habe ich berufsbedingt leider, leider nichts, doch mir wurde berichtet. Gespielt wurden drei Drittel. Im ersten war wohl ganz klar die U19 stärker. Die Jungs hätten mir 2 oder 3:0 führen können. Leider haben sie aus aussichtsreicher Position, einige Chancen verballert. Im Mitteldrittel dann ganz klar die "Liga" überlegen und mit der deutlichen Führung. Das letzte Drittel anscheinend wieder ausgeglichen. Am Ende stand eine knappe 2:4 Niederlage für die A-Jugend.

Hört sich doch nicht schlecht an. Und - wie gesagt - bei einer besseren Chancenverwertung, wäre bestimmt ein Unentschieden drin gewesen.

Guuuut - jetzt geht es am SAMSTAG weiter! TIMs C-Jugend spielt und auch die U19 des SCN. Spitzenspiel gegen BARMBEK. Starke Sache. Wir sehen uns!


Fußball am SAMSTAG, den 2. FEBRUAR 2018

Fußball? Eher - HERZLICH WILLKOMMEN zur Begegnung EISBÄREN NIENSTEDTEN gegen die SÜDERELBE ROOSTERS!!!

Es war schon extrem glatt im QUELLENTAL, dort im wunderschönen NIENSTEDTEN. In der ersten Halbzeit sahen die wenigen Ultras und neutralen Zuschauer eine Begegnung, in der schon viel Zufall im Spiel war. Die U19 des SC NIENSTEDTEN zwar von Anfang an dominant, doch ständig am Rutschen auf dem extrem glatten Geläuf. Dem FC SÜDERELBE ging es nicht viel besser. Trotzdem nach 2 Minuten schon das 1:0 für die Elbvorortekicker durch TONI. TONI kommt im Strafraum in Höhe des 11m Punktes an den Ball, fackelt nicht lang und leicht abgefälscht vom Torwart, flutscht der Ball über ihn hinweg über die Linie. Aber in der Folge viel Kampf und Krampf in der Begegnung. Wenig gelungene Spielzüge. Fast sogar das 1:1, aber der Angreifer aus Süderelbe klar im Abseits. Doch Schrecksekunde bei Nienstedten, da der Linienrichter dies zuerst nicht angezeigt hat. Erst als Trainer GUNNAR vom SCN im Laufe der ersten Halbzeit einige Umstellungen vornahm, wurde Nienstedten stärker. So war es BUTENSCHÖN, der das 2:0 (eigentlich) erzielte, doch den Ball mit der Hand mitgenommen haben soll... daran konnte er sich nach dem Spiel nicht mehr erinnern. Was der Schiri da gesehen haben will... Egal. Kurz vor der Halbzeit endlich der erlösende zweite Treffer. Durch LENNI. Der SCN Angreifer kommt etwas überraschend im Strafraum an den Ball, fackelt nicht, sondern netzt eisenhart und präzise zur klaren Führung ein. Trainer GUNNAR meinte dazu: "Kann man jetzt schreiben, im Stile einer Spitzenmannschaft...?" Na ja, schon. Es sind die wirklich guten Truppen, die aus wenig viel machen können. 2:0 zum Pausentee.

In Durchgang zwei dann ein klasse Spiel vom SC NIENSTEDTEN. Der Ball lief wunderschön durch die eigenen Reihen. Chancen jetzt fast im Minutentakt. Immer wieder spielten sich die Elbvorortekicker in aussichtsreiche Schusspositionen und standen mehrfach frei vor dem gegnerischen Schlussmann. Und köpften knapp über das Gehäuse. Oder der Süderelbe Torwart hielt im Stile eines klasse Keepers. Allerdings wollte der Ball einfach nicht ins Tor. Es war wie verhext. NIENSTEDTEN wirkte aber auch in einigen Szenen nicht entschlossen genug. Und fast sogar der Anschlusstreffer für Süderelbe. Aus 16m kommt der FCS Stürmer zum Abschluss, doch knapp rechts neben das Nienstedtener Tor. Das wäre ein Ding gewesen... Schließlich sind nur noch wenige Minuten zu spielen und der wuselige TONI mit der Erlösung. Präziser Kopfball zum 3:0. Endlich die Entscheidung. Ein insgesamt hochverdienter Sieg und drei wichtige Punkte, bei schwierigen Bedingungen.

Schwierige Bedingungen... wohl auch für den HSV in der zweiten Liga. Verlieren sie doch tatsächlich in BIELEFELD mit 2:0. Ja, ja, ich schreib es ja hier immer wieder. So doll ist das mit dem HSV nicht. Und wenn sich eine Mannschaft mal nicht hinten reinstellt, sondern beherzt dagegenhält und auch nach vorn spielt, haben die Rothosen gleich allergrößte Schwierigkeiten. Wie in KIEL kurz vor Heiligabend und heute wieder in Westfalen. Zudem kassierte SAKAI nach 12 Minuten bereits eine "rote Karte". Fehlt jetzt. Genau wie HUNT, LASOGGA, JUNG, HWANG, die alle verletzt sind. Eine knifflige Situation. Jetzt kommt am DIENSTAG der 1. FC NÜRNBERG in den Volkspark. DFB Pokal. Tja - schauen wir mal...

Nur zu "schauen" und nichts zu spielen, gab es heute für TIMs C-JUGEND des SC NIENSTDETEN. Die Jungs sollten eigentlich gegen die WALDDÖRFER kicken, doch diese Begegnung hat der Schiri wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Das war es 10.00 Uhr morgens und das Quellental noch zu sehr vereist.

Schön hätte ich es auch gefunden, wenn das Spiel der U19 abgesagt worden wäre. Gut - sie haben natürlich jetzt 3:0 gewonnen, doch Fußball sollte unter regulären Bedingungen stattfinden. Dann hätte NIENSTEDTEN auch locker mehr Treffer erzielt. Meine ich.

Wie bereits angedeutet, geht es jetzt am 5. FEBRUAR 2019 weiter. Der HSV gegen den CLUB. Für Euch noch ein schönes Wochenende und bis Mitte nächster Woche. Tschüss. 


HSV gegen SANDHAUSEN am 30. JANUAR 2019

Zweiter Spieltag für den HSV in der Rückrunde, aber die erste Begegnung in 2019. Vor gut 35 000 Zuschauern. Es war wie immer. Der Gast stand tief, war nur auf Spielzerstörung bedacht und die Rothosen rannten an. Manchmal ziemlich kopflos und ohne echte Idee. Trotzdem hätte HOLTBY schon frühzeitig das 1:0 erzielen müssen. Scheiterte aber völlig frei vor dem Schlussmann aus Sandhausen. Kurz vor der Halbzeit war es dann LASOGGA mit der hochverdienten Führung. Im Stile eines typischen reinen Strafraumstürmers, knipste er den Ball über die Linie.

Der zweite Durchgang war noch trauriger. Das Spiel passte sich den widrigen Wetterverhältnissen an. Temperaturen um den Gefrierpunkt und Schneeschauer. Tatsächlich kommt Sandhausen irgendwann zufällig in den HSV Strafraum, der Gästespieler bekommt einen leichten Tritt von hinten, Schiri pfeift Strafstoß und es steht wirklich 1:1. Meine Güte. Himmel hilf. Unentschieden gegen Sandhausen. Grausam. Doch es gibt ja noch: PML 10. Mit einem wunderschönen Schuss im Strafraum, erlöste LASOGGA die Fans und traf zum entscheidenden 2:1. Endstand. Hauptsache gewonnen.

Na gut - für € 18.- Eintritt (Block C in der Nordost Ecke) kann man wohl auch nicht so viel erwarten...

Aber am SAMSTAG da können wir einiges erwarten. Endlich kickt die U19 des SC NIENSTEDTEN wieder. Um 13.00 Uhr gegen SÜDERELBE im Quellental. Zeitgleich spielt auch der HSV. Für Euch noch eine schöne Restwoche und bis in 53 Stunden!


Kein (richtiger) FUSSBALL am Wochenende - 26. JANUAR 2018

Hallo - liebe Fußballfreunde! Oder besser liebe alte und neue Handballfans. Da ja an diesem Wochenende und in den vergangenen Tagen kaum richtiger Fußball stattfand - außer BUNDESLIGA - wurden viele (wieder) zu echten Handballanhängern. Besonders unsere Nationalmannschaft hat begeistert. Schade, dass sie am Freitag Abend nicht so gut drauf war und das Halbfinale der HANDBALL WM gegen Norwegen verloren hat. Jetzt geht es am Sonntag "nur" um Platz 3 in DÄNEMARK gegen Frankreich.

Ansonsten ist sportlich gesehen, ziemlich "tote Hose". Die U19 des SC NIENSTEDTEN kickt nicht, der HSV fängt erst wieder am kommenden MITTWOCH an und auch im Amateurfußball ist noch Sendepause.

Daher wünsche ich euch ein entspanntes Wochenende und dann bis in 4 Tagen!


SC NIENSTEDTEN - HAMBURGER Futsal MEISTER am 20. JANUAR 2019

Jaaaa! Das nenn ich mal einen "sahnemäßigen" Start ins neue Jahr! Die U19 des SCN hat es doch tatsächlich geschafft! Sie sind Meister in der Halle! Cool! Ganz besonders HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an Trainer GUNNAR und seine Budenzauberer!

Vor kurzem habe ich die Jungs hier noch aufgefordert, sich zu belohnen. Sie sind nämlich richtig gute Fußballer - und auch Techniker, liebes ElbkickTV - jetzt haben sie endlich auch einen richtigen Titel: HAMBURGER MEISTER!!!

Das Halbfinale gegen den SVNA war noch relativ knapp. Aber am Ende stand ein verdientes 10:7 für NIENSTEDTEN!

Das FINALE dann sehr eindeutig. Live übertragen auf FACEBOOK im ElbkickTV. Gegner hier: AFRICA UNITED SC. Die Afrikaner schwächten sich allerdings selbst in ihrem Semifinale, kassierten 4 (!!!) rote Karten im Duell gegen Concordia Hamburg. Dies hatte zur Folge, dass dementsprechend ihre Kicker im Finale gesperrt waren.

Der SCN ging gleich absolut seriös ins Endspiel. Sie zeigten sofort, wer tonangebend in der Halle ist. Gespielt wurden zweimal 20 Minuten. Nach 10 Minuten stand es bereits 5:0 für den SC Nienstedten. In der Folge verschnauften die Jungs etwas, daher kam Africa United auf 2:5 heran, doch bis zum Pausenpfiff wieder eine klare Führung. Auch in Durchgang 2 alles in Nienstedtener Hand. Allerdings gaben die Afrikaner niemals auf, spielten teilweise sehr schönen Fußball, wenn auch zu eigensinnig in vielen Situationen. Aber da sind schon klasse Techniker dabei... Am Ende stand aber ein klares 16:5 für die Elbvorortekicker! Ganz stark!

Wenn ich jetzt richtig geschaut habe, geht es für Nienstedten - den HAMBURGER MEISTER - am 3. März in Walsrode weiter. Dort spielen die Nordverbände den NORDDEUTSCHEN MEISTER aus.

Besonders erwähnenswert finde ich, dass der SCN vorher überhaupt kein einziges Mal in der Halle trainiert hat. Echt bemerkenswert. Die Jungs haben es eben drauf!

Jetzt geht es erst einmal nur draußen weiter. Denn Anfang Februar startet wieder die OBERLIGA HAMBURG.

Wenn Testspiele stattfinden, dann gebe ich hier Info! Für Euch jetzt eine schöne Woche und bis ganz bald!


Fussball am Wochenende - vom 11. bis zum 13. JANUAR 2019

Moin - liebe Fußballgemeinde! Gestern - am DONNERSTAG (10.01.19) - habe ich mir mal wieder den KICKER gekauft. Die Titelseite sprang mir gleich ins Gesicht. Interview mit Trainer "Florian Kohfeldt" von WERDER BREMEN! Kohfeldt - ein unheimlich sympathischer und vor allem kompetenter Trainer!

Den Florian habe ich persönlich 2014 kennengelernt. Damals war er noch Trainer der Werder C-Jugend und beobachtete in der "Sternschanze" unseren DAVID PHILIPP. Wieso in der Sternschanze? Weil das 2013/ 14 unser Ausweichquartier war, da beim HEBC auf dem REINMÜLLER ein neuer Kunstrasenplatz gebaut wurde. Auf jeden Fall standen wir da auf der Tribüne und schauten uns das Testspiel HEBC gegen KUMMERFELD gemeinsam an. Anschließend hatten wir noch Kontakt per E-Mail. Unter anderem deshalb, da ein Kicker unserer C-Jugend sehr große "Knieprobleme" aufgrund des schnellen Wachstums hatte. Kohfeldt half sofort und vermittelte einen Termin beim Werder Mannschaftsarzt. Fand ich klasse. Ein starker Typ, dieser FLORIAN KOHFELDT.

Auch im KICKER Interview gibt er eine unheimlich kompetente Figur ab. Redet nicht um den heißen Brei, sondern spricht Probleme schonungslos offen an und zeigt Lösungswege.

Frage des KICKER: Also: Es fehlt an Schnelligkeit (bei Werder). Kohfeldt: Wir haben bei der Auswahl unserer Spieler sehr viel Wert auf die fußballerische Komponente gelegt. Wer zusätzlich auch noch die physische Komponente in gleicher Qualität mitbringt, spielt leider nicht bei Werder Bremen. Aber wenn man das weiß, kann man dem Rechnung tragen. Deshalb ist das Gegenpressing alternativlos für uns. Wir können nicht sagen: Wir stellen uns jetzt alle tief. Dann kommst du viel häufiger in die Laufduelle, die wir nicht wollen.

Soweit Florian Kohfeldt zum Thema "Geschwindigkeitsdefizite" bei Bremen. Technisch gute Leute, die auch noch schnell sind und den nötigen "Biss" haben. Da gibt's doch einen: DAVID PHILIPP. Werder gibt ihm noch Zeit. Aber David ist schon mit der Profimannschaft in diesem Januar ins Trainingslager nach Südafrika gefahren. Bin absolut gespannt, ob wir ihn in der kommenden Saison 2019/ 20 schon einmal in der Bundesliga sehen. Ab Sommer ist die Jugendzeit ja endgültig beendet.

Auch bei OSKAR LENZ bin ich mal sehr gespannt. Hatte im Herbst 2018 einen Anruf eines Scout von BORUSSIA DORTMUND. So hat er sich jedenfalls ausgegeben. Dieser war voll des Lobes für Oskar und hat sich erkundigt, ob ich noch Kontakt zu ihm habe. Habe ich nicht. Wünsche aber OSKAR und DAVID alles Gute. Vielleicht werden die beiden Ex-HEBCer ja wirklich Bundesligaprofis? Das wäre schon stark! Das Jahr 2019 wird auf jeden Fall sehr spannend.

Morgen - am Sonntag 13. JANUAR 2019 - wird es ebenfalls interessant. Die A-Jugend des SC NIENSTEDTEN kickt in der Halle. Schon um 11.00 Uhr. Bis dann!

Jau! Soooo ist schön! Hervorragender Start ins Jahr 2019 für die U19 des SC NIENSTEDTEN! Sie sind in das Halbfinale der "Futsal-Meisterschaft" eingezogen. Und zwar mit folgenden Ergebnissen:

SCN - Africa United SC 2:2

SCN - Eintracht Lokstedt 4:1

SVNA - SCN 3:7

Das Halbfinale findet am kommenden SONNTAG statt. Hoffe sehr, dass ich es sehen kann. Also , dass ich aus dem "Knick komme". Wie man so schön sagt. Heute war ich zu faul, da ganz nach JENFELD hinzudüsen! Ist aber auch so´n Sofa Wetter draußen. Acht Grad, stürmisch und regnerisch. Da hätte ich jetzt lieber das "oberbayerische Wetter"! O.k. - mit der Hälfte des Schnees...

Für Euch einen schönen Start in die Woche und bis bald!


Frohes NEUES JAHR - 2019

Hallo liebe Fußballgemeinde! Hoffe sehr, dass ihr entspannt in das neue Jahr gerutscht seid und wünsche Euch für 2019 alles Gute!

Endlich ist 2018 zu Ende. Aus "fußballerischer Sicht" war es kein besonders gutes Jahr. Finde ich jedenfalls. Warum? Der HSV stieg aus der Bundesliga ab, die Weltmeisterschaft war aus deutscher Sicht die totale Katastrophe, der VfB LÜBECK dümpelt ohne Hoffnung in der Regionalliga herum und auch die "U19" des SC NIENSTDETEN blieb unter ihren Möglichkeiten.

Normalerweise - vom spielerischen Potential her - müsste die Nienstedtener A-Jugend locker Tabellenführer in der Hamburger Oberliga sein. Aber leider gehen sie manchmal so in die Begegnungen, wie der HSV gegen Holstein Kiel kurz vor Weihnachten. Etwas nachlässig. Daher sind sie "nur" zweiter in der Tabelle und was ich noch krasser finde, sogar aus dem Pokal rausgeflogen. Hoffe aber sehr, dass sich die Jungs zum Ende ihrer Jugendzeit noch belohnen werden und den HAMBURGER MEISTERTITEL im Frühsommer ansteuern. Verdient hat es der SC NIENSTEDTEN in jedem Fall. Bereits seit der G-Jugend gibt es das Team. Immer "stark gemeldet" und top in Hamburg. Also Jungs - setzt euch 2019 die Krone auf.

Das gilt natürlich ebenfalls für den HSV. Zweite Bundesliga. So ein Mist, diese zweite Liga. Fast nur "Antifußball". Kaum mal jemand von den HSV Gegnern spielt mit - außer Holstein Kiel - und ist nur auf Zerstörung des Spiels aus. Fußball zum Abgewöhnen. Der HSV steht unter gewaltigem Druck und MUSS aufsteigen. Alles andere wird nicht akzeptiert.

Dies gilt eigentlich auch für den VfB LÜBECK. Nur "vierte Liga". Für eine Stadt wie Lübeck unheimlich bitter. Die "3. Liga" eigentlich Pflicht. Doch der VfB wird es kaum packen. Es sind neun Punkte Rückstand auf die Zweitvertretung des VfL Wolfsburg. Ohne ein echtes "Fußballwunder" steigen die Lübecker nicht auf.

Nicht enttäuscht, sondern sogar überrascht, hat in diesem Jahr der HEBC. Die Liga. Sie wurden im ersten Halbjahr 2018 souverän Meister in der Landesliga und stehen aktuell in der OBERLIGA auf einem Nichtabstiegsplatz. Das ist ganz klar ein Erfolg. Und es wären sogar noch 6 Punkte mehr drin gewesen. Denke hier an die unnötigen Niederlagen gegen WEDEL und sogar PINNEBERG. Der HEBC ist grundsätzlich gut in der Spur, allerdings schade und unnötig, dass sie ihre starke "2000er" Mannschaft so zerschlagen haben. Bloß da wurden die Weichen bereits 2013 falsch gestellt, als ich damals den "Jugendkoordinator" eingestellt habe. Ein grausamer Fehler, der sich spätestens 2017 bitter gerecht hat.

Der HEBC hat es versäumt, SAM WEINSHEIMER zum "Jugendkoordinator für den Leistungsbereich" zu ernennen. Jaaa - jetzt hör ich sie wieder, die Stimmen, die da sagen, du hast dich doch am meisten mit Sam gefetzt! Stimmt ja auch. Allerdings ist SAM ein unheimlich guter Netzwerker, mit einem Riecher für klasse Spieler. SAM ist ein Manager, wie MICHAEL WOLF in Sasel. Du musst die Leute an den richtigen Stellen einsetzen. Bloß beim HEBC gibt es zu viele Leute im Vorstand, die oft zu spät die wahren Hintergründe erkennen und entsprechend einordnen. Schade.

Übrigens SAM - er ist als Co-Trainer Mitte Dezember in WEDEL (Herren Oberliga) zurückgetreten und jetzt auch aktuell DANIEL DOMINGO als Cheftrainer. Konnte das überhaupt gutgehen? Zwei absolute "Alphatiere" als Trainer. DOMINGO ist Trainer und SAM "sportlicher Leiter". So wäre ein Schuh draus geworden. Meine ich...

Und was ist mit der "Liga" des SC NIENSTEDTEN? Sie sind in den vergangenen Jahren immer aufgestiegen und halten sich jetzt ganz gut in der LANDESLIGA. Die Mannschaft ist jung und hat absolutes Potential. Zudem kommen gute Jungs aus der A-Jugend nach. Bloß ist das überhaupt gewünscht?

Gespannt bin ich auch auf die Rückrunde der U19 des TSV SASEL in der REGIONALLIGA. Die Jungs würde ich noch nicht abschreiben. Gerade Manager MICHAEL WOLF traue ich alles zu. Mal schauen, welche Asse da noch aus dem berühmten Ärmel kommen.

Richtigen Fußball gibt es jetzt wieder am 13. JANUAR 2019. Die U19 des SC NIENSTEDTEN kickt bei der Hamburger Hallenmeisterschaft mit. Hoffen wir mal auf einen richtigen Budenzauber. Schönen Sonntag noch für Euch und bis bald!